ÖAMTC: Fleischhauer von Fleischwolf Arm abgetrennt

"Christophorus 10" fliegt Schwerverletzten ins UKH Linz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Freitag Früh kurz vor 09:00 Uhr wurde die Crew des ÖAMTC-Notarzthubschraubers "Christophorus 10" zu einem tragischen Arbeitsunfall in einem Markt einer großen Lebensmittelkette nach Enns in Oberösterreich gerufen. Der 40jährige Fleischhauer Friedrich V. aus Ennsdorf hatte in einen großen Fleischwolf gegriffen, dabei wurde ihm der rechte Arm abgetrennt. Nach Erstversorgung, der Patient hatte viel Blut verloren, wurde er von "Christophorus 10" ins Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen. Der abgetrennte Arm wurde in einem Plastiksack mit Eis gekühlt und mitgenommen. Im UKH Linz wollte man versuchen, den Arm zu nreplantieren.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/La,We

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC