FM4 bringt am Dienstag, 28.8., ein "Planet of the Apes"-Special

Wien (OTS) - Anlässlich der FM4/winside.cc-Premiere (am Mittwoch, 29.8.) gibt es in der Sendung "FM4-Summerparade" (19.00 - 22.00 Uhr) ein Special zu "Planet of the Apes". ****

Tim Burtons "Planet of the Apes" (von Petra Erdmann): Als "Re-Imagination" und keinesfalls als Remake des kultigen Sci-Fi-Originals von 1968 will Regisseur Tim Burton ("Batman", "Ed Wood") seine bombastische Version von "Planet of the Apes" verstanden wissen. In aufwändigem Make-up und in einer finsteren Kulisse haben die bösen Affen-Akteure den Planeten an sich gerissen und unterdrücken die Menschen: Tim Roth als misanthroper Militär-Commander Thade, Helena Bonham Carter als menschenfreundliche Schimpansin Ari und Mark Wahlberg als gelandeter Astronaut Leo Davidson, der den Aufstand der menschlichen Sklaven anzettelt.

"Planet of the Apes" - Das Original (von Christian Fuchs): Der Originalfilm kommt aus dem Jahr 1968. Astronaut Taylor (Charton Heston) landet auf einem Planeten, wo intelligente Affen Menschen als Sklaven halten. Auch in Hollywood ging es 1968 längst nicht mehr gut, alt und idyllisch zu. Die Vietnam-Krise und der kalte Krieg, Rassenunruhen und atomare Ängste drückten auch dem Genre-Kino einen Stempel auf. Anti-Utopien und Öko-Schocker wie "Jahr 2022 - Die überleben wollen", "Der Omega-Mann" oder Stanley Kubricks "2001 -Odyssee im Weltall" saugten den unruhigen, pessimistischen Zeitgeist auf. Und auch "Planet der Affen", nach langer umstrittener Vorproduktion realisiert, versteckte seine Anspielungen auf die Schattenseite des American Way Of Life nicht gerade.

"Planet of the Apes" - eine Invasion im Pop-Universum (von Natalie Brunner): Kult und/oder Trash? Der Film "Planet of the Apes" von Regisseur Franklin J. Schaffner hat eine Schwemme im Pop-Kultur-Universum losgetreten. Nachdem Original von 1968 folgten Kinofortsetzung und TV-Serien. Bis heute finden sich "Planet of the Apes" Zitate und huldigende Referenzen von Fans im Musik- und Style-Universum: Der japanische Modedesigner Nigo hat die "A Bathing Ape"-Linie entworfen und der Band U.N.K.L.E oder den Beastie Boys Spielzeug-Action-Figuren in Auftrag gegeben. Auch der japanische Indie-Popmusiker "Cornelius" trägt stolz seinen Namen zu Ehren des gleichnamigen Film-Schimpansen. Und, und,.....

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/501 01/16446

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit FM4

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/OTS