Verstärkte Kontrollen auf Niederösterreichs Straßen

Monatliche Schwerpunkte im Interesse der Verkehrssicherheit

St.Pölten (NLK) - Die Exekutive in Niederösterreich wird im September im Hinblick auf den Schulbeginn wieder besonderes Augenmerk auf das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer im Bereich von Schutzwegen sowie bei Kindern auf der Straße legen. Im Oktober steht dann die Überwachung der Ampelanlagen, insbesondere die Missachtung des Rotlichtes, sowie die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten der Lkw-Fahrer im Mittelpunkt der Kontrollen. Im Rahmen der schwerpunktmäßigen Verkehrsüberwachung widmet sich die Exekutive im November dem Thema Sehen und Gesehen werden. Im Dezember schließlich werden ganz besonders das Anzeigen der Fahrtrichtungsänderungen bzw. das Wechseln der Fahrstreifen überwacht.

Unabhängig von den monatlichen Schwerpunkten wurde die Verkehrsabteilung des Landesgendarmeriekommandos für Niederösterreich auch beauftragt, in diesem Zeitraum verstärkt die Einhaltung der Fahrgeschwindigkeit und des Sicherheitsabstandes zu kontrollieren. Ein weiterer Schwerpunkt der Verkehrsüberwachung auf Niederösterreichs Straßen ist auch das Thema Alkohol am Steuer.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK