VLK-Text Nr. 149; Freitag, 17. August 2001 Umwelt/Hochwasserschutz/Gorbach Verbesserter Hochwasserschutz in Bezau

Land gibt Gewässerbetreuungskonzept in Auftrag Bregenz (VLK) - Auf Antrag von Landesstatthalter Hubert Gorbach hat die Vorarlberger Landesregierung ein Gewässerbetreuungskonzept für das Einzugsgebiet des Bezauer Dorfbaches und des Grebenbaches in Auftrag gegeben.

Mit diesem Projekt sollen Verbesserungen sowohl der Hochwassersicherheit als auch in Punkto Gewässerschutz ermöglicht werden. Landesstatthalter Gorbach: "Es geht zum einen um den Schutz der Menschen und ihres Siedlungsraumes vor Hochwasser. Diese Aufgabe hat für uns - nicht zuletzt nach den Ereignissen der Jahre 1999 und 2000 - hohe Priorität. Gleichzeitig wollen wir die ökologische Funktionsfähigkeit unserer Fließgewässer weiter verbessern -Stichwort Renaturierung." Im Rahmen des Gewässerbetreuungskonzeptes werden mehrere Maßnahmenvarianten auf ihre Wirksamkeit und Durchführbarkeit zu prüfen sein.

Der Auftrag wurde von der Landesregierung an ein Vorarlberger Ziviltechnikerbüro vergeben. Die Kosten sind mit 1,56 Millionen Schilling (113.000 Euro) veranschlagt, je 45 Prozent davon werden von Bund und Land finanziert, zehn Prozent von der Gemeinde Bezau.
(gw) (bez_bach.vlk)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL