LIBRO: NEUES FILIALKONZEPT STEHT FEST

LIBRO reduziert um 18 Filialen, AMADEUS verringert um 7 Outlets - 286 Mitarbeiter insgesamt betroffen

Wien (OTS) - Das neue Filialkonzept für LIBRO und AMADEUS -inklusive Standortbereinigungen - steht fest: Mit 248 LIBRO-Filialen und 23 AMADEUS-Standorten österreichweit und einer Rücknahme des LIBRO-Großflächenkonzepts will die LIBRO AG den Turn around schaffen.

LIBRO

Das neue Filialkonzept sieht die Schließung jener Filialen vor, die auch in den nächsten drei Jahren keine Gewinne schreiben werden, sowie Flächenreduktionen. 18 LIBRO-Standorte werden geschlossen und 13 werden flächenmäßig verkleinert. Die Maßnahmen sollen bis 30. September umgesetzt werden. Die Gesamtfläche aller LIBRO-Filialen reduziert sich damit um rd. 7.400 m2 auf ca. 104.100 m2.

Kern der Restrukturierung ist Wien mit der Schließung von 9 LIBRO-Filialen, in Oberösterreich wird die Filialanzahl um 3 Standorte reduziert, in Salzburg und Tirol sind es je 2 Outlets und in der Steiermark und Niederösterreich je 1 Filiale.

Die verbleibenden 248 LIBRO-Filialen (Ende Juni waren es 266 Standorte) sind zwischen 400 m2 und 500 m2 groß und werden von sechs bis acht Mitarbeitern betreut. Das fehlgeschlagene Großflächenkonzept von LIBRO ist damit passe. LIBRO wird wieder der klassische Nahversorger mit einem kompakten Rundum-Angebot bei Büchern, Schreibwaren/Papier und Musik.

AMADEUS

AMADEUS konzentriert sich auf die umsatzstarken Filialen. 23 der derzeit 30 AMADEUS-Standorte bleiben bestehen. 7 AMADEUS-Outlets werden nicht weitergeführt - das sind Filialen in Feldkirch, Innsbruck und Salzburg sowie vier Standorte in Wien. Die Gesamtfläche von AMADEUS per Ende Dezember wird rd. 27.100 m2 betragen, das ist eine Reduktion um ca. 9.900 m2.

Mitarbeiter

Um das neue Konzept realisieren zu können, muss die LIBRO AG nun 286 Mitarbeiter kündigen: 186 Mitarbeiter im Filialbereich und 100 Mitarbeiter in der Zentrale in Guntramsdorf. 20 bis 30 Mitarbeiter können in umsatzstarken Filialen untergebracht werden.

Schließungskosten

Die in der Bilanz rückgestellten und im Roland Berger-Gutachten vorgesehenen Kosten für die Filialschließungen von insgesamt 177 Mio ATS werden aus heutiger Sicht ausreichen. Die derzeit von LIBRO-Vorstand Gerhard Maierhofer intensiv geführten Verhandlungen mit Nachmietern werden sich bei Abschluss positiv auf die Schließungskosten auswirken.

LIBRO Deutschland

Nach derzeitigem Verhandlungsstand sollte die Liquidation von LIBRO Deutschland bis 30. September abgewickelt sein. Bis zu diesem Zeitpunkt ist auch die zurzeit noch geöffnete Filiale in Bochum sowie die Zentrale in Eching geschlossen. Alle 167 Mitarbeiter in Deutschland sind gekündigt. Der Ausstieg aus den Mietverträgen ist größtenteils ausverhandelt, Nachmieter für einzelne Filialen sind bereits gefunden. Die 11 Boulevard-Filialen gehen inklusive der Marke "Boulevard" zurück an Bertelsmann.

LIBRO

Schließungen bis 30. September 2001

WIEN NIEDERÖSTERREICH
1010 Wien, Kärtnerring 9-13/Top 2345 Brunn/Gebirge, Hubatschstr. 3 1020 Wien, Mexikoplatz 13-14/WE
1070 Wien, Mariahilferstraße 120 SALZBURG
1110 Wien, EKZ HUMA Simmering 5020 Salzburg, Zentrum Hernau 1120 Wien, U4 Park-Shop 5020 Salzburg, Rainerstraße 21-23 1150 Wien, Märzstraße 54
1160 Wien, Thaliastraße 5 STEIERMARK
1190 Wien, Himmelstraße 11 8020 Graz, Griesplatz 35
1220 Wien, Donaufelder Straße 252

OBERÖSTERREICH TIROL
4840 Vöcklabruck, EKZ-Wohlmuth 6020 Innsbruck, Schützenstr. 4 4470 Enns, Linzer Straße 18 6330 Kufstein, Kufstein Inntal Center
4020 Linz, Schillerplatz 1

AMADEUS

Schließungen bis 31. Dezember 2001

WIEN SALZBURG
1010 Wien, Kaufhaus Steffl 5020 Salzburg, Getreidegasse 5+7 1060 Wien, Mariahilferstraße 37
1210 Wien, EKZ Floridsdorf VORARLBERG
1220 Wien, Donauzentrum 6800 Feldkirch, Marktplatz 11

TIROL
6020 Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 16

Rückfragen & Kontakt:

LIBRO AG
Mag. Werner Steinbauer
Tel. 02236/8099-220

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS