Swoboda zu Unterinntaltrasse: Glaubwürdigkeit der österreichischen Verkehrspolitik weiter reduziert

Wien (SK) "Wie will die österreichische Bundesregierung eine Veränderung der europäischen Verkehrspolitik erreichen, wenn Verkehrsministerin Forstinger ein so wichtiges Investitionsprojekt wie den Bau der Unterinntaltrasse einfach per 'ministerieller Weisung' stoppen lässt", erklärte der Ökopunkte-Berichterstatter des Europäischen Parlaments und Leiter der SPÖ-Delegation Hannes Swoboda Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Hier wird die Glaubwürdigkeit der österreichischen Position hinsichtlich der EU-Verkehrspolitik noch weiter reduziert", schloss Swoboda. (Schluss) ml/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK