Musikfest in der Kartause Gaming

17. Chopin-Festival vom 16. bis 19. August

St.Pölten (NLK) - Jedes Jahr im August veranstaltet die Internationale Chopin Gesellschaft ein den Werken von Frédéric Chopin gewidmetes Festival. Neben dem alljährlichen Konzert-Zyklus in Wien ist dabei das Chopin Festival in Gaming ein absoluter Höhepunkt für Liebhaber romantischer und klassischer Musik und insbesondere für Kenner und Genießer der Werke von Chopin.

Als Auftakt des Festivals findet heute, 16. August, ein "Open-Air Konzert" in Lunz am See statt. Dabei werden der weltweit bekannte, traditionsreiche Knaben- und Männerchor "Posener Nachtigallen" aus Polen und das "Epoque Quartett" aus Prag auf der Seepromenade ein stimmungsvolles Konzert bieten. Das erste Orchesterkonzert am Freitag, 17. August, bestreitet das Niederösterreichische Tonkünstlerorchester unter der Leitung von Tadeusz Strugala, Dirigent der Warschauer und Prager Philharmonie, Solistin ist die Japanerin Mika Sato.

Am dritten Tag des Festivals singt der Chor "Posener Nachtigallen" während der Heiligen Messe in der Pfarrkirche Scheibbs sakrale Werke, ehe es mit dem "Nocturno bei Kerzenlicht" zum Höhepunkt des Festivals kommt. An diesem Konzert nehmen alle Solisten des Festivals und das Prager "Epoque Quartett" teil. Am Sonntag, 19. August, folgt dann in der Pfarrkirche Gaming eine "Matinee mit der Mozartorgel" mit den "Posener Nachtigallen" und dem polnischen Organisten Marek Kudlicki. Den Abschluss bildet das zweite Orchesterkonzert am Sonntag Nachmittag mit dem Prager Jugendsymphonieorchester, als Solist fungiert Matthias Soucek.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK