ARBÖ: Pannenfahrer rettete Familie den Badetag

Wien (ARBÖ) - Die tropischen Temperaturen bescherten gestern den Strandbädern einen Massenansturm. Glück im Unglück hatte eine Wiener Familie, die sich irrtümlich aus ihrem Auto aussperrte.

Die ARBÖ Panneneinsatzzentrale bekam gestern vormittag einen verzweifelten Hilferuf: Eine Wiener Familie hatte sich nach einer langen und "hitzigen" Parkplatzsuche vor dem Wiener Gänsehäufel irrtümlich aus dem Fahrzeug gesperrt. Badetag und tolle Stimmung schienen verloren zu sein, da ja sämtliche Badeutensilien inklusive Kühltasche im Kofferraum versperrt waren.

Den Badetag hat aber der ARBÖ Pannendienst gerettet. Während der ARBÖ Pannenfahrer in Kürze das Fahrzeug - mit Spezialtechnik und natürlich ohne jeder Beschädigung - öffnen konnte, wurde die Familie vom ARBÖ-Pannenfahrer mit kostenlosen und gekühlten Erfrischungsgetränken versorgt.

Die Familie war über die rasche Hilfe und das erfrischende Erlebnis des ARBÖ Pannenfahrers erfreut und somit der Badetag gerettet. "In der Hitze des Sommers ist ein derartiges Missgeschick doppelt unangenehm, denn Pannen passieren leider selten direkt vor einem schattigen Gastgarten", so ARBÖ Einsatzleiter Heinz Malecki.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR