Erstes Hybrid-Fahrzeug im Landesdienst BILD

Land setzt Akzente in Richtung abgasarmes Fahren

Bregenz/Dornbirn (VLK) - Seit kurzem steht bei der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn als Dienstauto das erste Hybrid-Fahrzeug des Landes Vorarlberg in Verwendung. Der
Toyota Prius verfügt als erstes serienmäßig ausgestattes
Fahrzeug über zwei Antriebsmotoren (Benzin und Strom), die
das Auto je nach Last- und Betriebszuständen von einer ausgeklügelten Elektronik abwechselnd oder auch gemeinsam antreiben. Durch diesen optimalen und umweltschonenden Energie-Einsatz wird ein wichtiger Akzent in Richtung
abgasarmes Fahren gesetzt, betonen Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Umweltlandesrat Erich Schwärzler. ****

Die für den Elektro-Antrieb im Fahrzeug vorhandene Hochleistungsbatterie wird automatisch und ausschliesslich
durch Bremsen, Schiebebetrieb beim Bergabfahren und über den Verbrennungsmotor durch einen Generator geladen. Durch den
vor allem im Langsamfahrbetrieb eingesetzten Elektroantrieb
ist insbesondere im städtischen Bereich ein kraft- und schadstoffarmes Fahren möglich. Auf den ersten rund 4.000 gefahrenen Kilometern war für die Mittelklasse-Limousine ein Durchschnittsverbrauch von ca 5,5 Liter pro 100 km zu
verzeichnen. "Zudem entsprechen die Abgaswerte bereits den ab
2006 geltenden strengen Euro 4 - Einstufung", freut sich
Landesrat Schwärzler.

Rasche Beschleunigung, leise im Fahrbetrieb

Das automatikbetriebene Fahrzeug steht verschiedenen
Bediensteten der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn zur
Verfügung, "die dessen Vorzüge schätzen", informiert Bezirkshauptmann Hans Mathis, "dazu gehört das entspannende Gleiten, bei Bedarf ausgezeichnete Beschleunigung, geringste Geräuschentwicklung, automatische Aufladung der Akkus im Fahrbetrieb und einige andere mehr".

Pilot-Betrieb

Im Herbst dieses Jahres wird bei der
Bezirkshauptmannschaft Dornbirn ein weiteres
umweltfreundliches Fahrzeug mit Erdgasantrieb ein Alt-
Fahrzeug ersetzen. "Mit dem Einsatz solcher Fahrzeuge, die
bei der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn im Pilot-Betrieb
stehen, setzt das Land Vorarlberg einen wichtigen Akzent in
Richtung abgasarmes Fahren", so Landeshauptmann Sausgruber abschließend.
(tm/moma/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL