Packender Dreikampf an der Spitze - Richard Lietz siegt am EuroSpeedway - BILD (web)

BMW Formel ADAC Meisterschaft, 13./14. Lauf EuroSpeedway Lausitz, 12.8.2001

Ybbsitz (OTS) - Auf dem EuropSpeedway Lausitz zwischen Berlin und Dresden haben der 19-jährige Timo Glock aus Brensbach und der 17-jährige Richard Lietz aus Waidhofen je ein Rennen zur BMW Formel ADAC Meisterschaft gewonnen.

Für Diskussionen sorgte vor allem das Rennen am Sonntag. Glock, nach seinem Erfolg vom Samstag von der Pole Position gestartet, erklärte die rennentscheidende Situation so: "Wegen eines Unfalls auf der Strecke wurden gelbe Flaggen gezeigt. Ich war aber noch recht schnell unterwegs, so dass mir nichts anderes übrig blieb, als durch das Kiesbett zu fahren." Lietz direkt hinter ihm hingegeg hatte die gelbe Flagge rechtzeitig gesehen, konnte vom Gas gehen und blieb auf der Strecke. "Während ich also auf Grund meines Fehlers neben der Strecke fuhr, kam er an mir vorbei." Überholen unter gelben Flaggen? Nein, sagt die Rennleitung, weil Glock im Kiesbett und nicht auf der Strecke war, als Lietz überholte. Glock erklärt fair: "Das ist völlig in Ordnung. Ich habe auch nicht protestiert. Richie hat den Sieg verdient, denn er ist ein fehlerfreies Rennen gefahren."

Lietz berichtete denn auch strahlend, mit dem Start zufrieden gewesen zu sein. "Danach war das ein richtig spannendes Duell, bis eben zu jener Situation, in der das Rennen entschieden wurde. (Nach dem Unfall und den gezeigten gelben Flaggen fuhr das Safety Car auf die Strecke, wenig später wurde das Rennen in dieser Phase beendet.)

Hendrik Vieth, der Dritter wurde, gab nach dem Rennen zu Protokoll, einen "guten Start" erwischt und gleich zu Beginn einen Platz gut gemacht zu haben, weil Christian Klien, am Samstag Dritter, beim Start stehengeblieben war.

Timo Glock erwartet für den Rest der Saison mit noch vier Rennnwochenenden weitere spannende Rennen: "Wenn Vieth, Klien und ich weiterhin so konstant fahren, wird es beim Saisonfinale in Hockenheim ein Herzschlagfinale geben." Schon jetzt liegt das Trio nur wenige Punkte auseinander.

Punktestand nach 14 Rennen: 1. Timo Glock 175 Punkte, 2. Hendrik Vieth 171 Punkte, 3. Christian Klien 160 Punkte, 4. Marvin Bylitza 116 Punkte, 5. Richard Lietz 86 Punkte, Franz Schmöller 76 Punkte.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service) Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Wilhelm Dinstl
Tel.: 0664/5022630

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS