Präsidentenkonferenz: Generalsekretär Astl feiert 50. Geburtstag

Befürworter einer modernen, flexiblen, reformorientierten Sozialpartnerschaft

Wien, 13. August 2001 (AIZ). - Der Generalsekretär der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs, August Astl, feiert heute seinen 50. Geburtstag. Er wurde am 13. August 1951 in Hollersbach (Pinzgau) als Sohn von Bergbauern geboren, maturierte in Salzburg (Privatgymnasium Borromäum), studierte Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien und trat im November 1976 in die Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs als Referent in der Abteilung Marktpolitik ein, die er ab 1992 leitet. ****

Astl war als Experte intensiv an den damaligen jährlichen Marktordnungsverhandlungen beteiligt und schaffte sich durch seine fundierte, sachbezogene Art, schnelle Auffassungsgabe und hohe fachliche Kompetenz einen Namen bei den übrigen Sozialpartnern und den betroffenen Regierungsstellen. Astl ist ein überzeugter Sozialpartner, er vertrat in dieser Zeit die Präsidentenkonferenz auch in den Sozialpartnergremien Paritätische Kommission, Preisunterausschuss und Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen.

Erster Vorstandsvorsitzender der AMA

Zwischen 1993 und 1996 stellte Astl als erster Vorsitzender des Vorstandes der Agrarmarkt Austria (AMA) den Umstieg vom österreichischen auf das EU-Marktordnungssystem sicher. Er schaffte die technischen und logistischen Voraussetzungen für die Umsetzung der EU-Marktordnungen und die korrekte Abwicklung der EU-Förderungen. Gleichzeitig wurde unter seiner Ägide ein umfassendes und erfolgreiches Marketing für Agrarprodukte (AMA-Tochter Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH.) installiert. In enger Kooperation mit den Landwirtschaftskammern und dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft war es dank der hervorragenden Vorbereitung möglich, dass bereits im ersten Jahr der EU-Mitgliedschaft Österreichs mehr als 90 % der Landwirte die EU-Fördermaßnahmen in Anspruch nehmen konnten. Dieser hohe Prozentsatz ist selbst in einigen EU-Staaten der ersten Stunde bis heute unerreicht.

Utl.: PRÄKO-Generalsekretär und AIZ-Obmann seit 1996

Am 1. August 1996 kehrte Astl als Generalsekretär in die Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern zurück. Er wurde im selben Jahr auch Obmann des Agrarischen Informationszentrums (AIZ), des einzigen täglichen agrarischen Pressedienstes Europas. In dieser Funktion unterstützt er seither das AIZ insbesondere auch dabei, neuen technologischen Herausforderungen (EDV-Ausstattung, Internet) offensiv zu begegnen. Seit 1999 ist Astl auch Obmann der Trägerorganisation des Landwirtschaftskammer-Portals im Internet, www.agrar-net.at.

Astl ist ein Befürworter einer modernen und flexiblen Sozialpartnerschaft und vertritt diese Haltung auch gegenüber den anderen Sozialpartnern im Rahmen der regelmäßigen Kontakte der Sozialpartner-Generalsekretäre. Er vertritt eine Sozialpartnerschaft, rdie den modernen Anforderungen gerecht wird und für Reformerfordernisse aufgeschlossen istu. Eine solche Sozialpartnerschaft kann nach Astls Auffassung für Staat und Gesellschaft zeitgemäße Lösungsmodelle für die Zukunftsfragen, beispielsweise im Zusammenhang mit der EU-Erweiterung oder der Lebensmittelsicherheit, anbieten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

http://www.aiz-pressedienst.com
FAX: (01) 535 0438

AIZ - Agrarisches Informationszentrum, Pressedienst
Tel: 01/533-18-43, e-Mail: pressedienst@aiz-in.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ/AIZ