ÖAMTC: Italienischer Reisebus prallte gegen Tunnelportal

Sperre der Südautobahn in Kärnten

Wien (ÖAMTC- Presse) - Montag Früh gegen 06.00 Uhr ereignete sich auf der Südautobahn (A 2) in Kärnten zwischen Grafenstein und Klagenfurt Ost ein schwerer Busunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache prallte ein vollbesetzter italienischer Reisebus, der in Richtung Italien unterwegs war, gegen das Tunnelportal des Reigersdorftunnels.

Der Unfall forderte nach ersten Meldungen aus der ÖAMTC-Informationszentrale mindestens zehn Schwerverletzte. Darunter befand sich auch der Lenker des römischen Busses, der durch die Wucht des Aufpralles aus dem Fahrzeug katapultiert und mehrer Meter in den Tunnel hinein geschleudert wurde.

Alle verfügbaren Rettungs- und Notarztwagen wurden an die Unfallstelle beordert. Den Einsatzkräften bot sich ein Bild des Grauens. Durch den kilometerlangen Stau wurde den Rettungsmannschaften die Zufahrt zum Tunnel erschwert. Auch die Crew des in Klagenfurt stationierten ÖAMTC-Notarzthubschraubers "Christophorus 11" musste auf dem Dach des Reigersdorftunnels landen.

Die Südautobahn (A 2) musste in Fahrtrichtung Italien zwischen Grafenstein und Klagenfurt Ost für mehrer Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde zwischen den Anschlußstellen über die Packer Straße (B 70) umgeleitet. Kilometerlange Staus im Montag - Frühverkehr waren die Folge, so die ÖAMTC-Informationszentrale abschließend.

(Fortsetzung möglich)

ÖAMTC-Informationszentrale / Kn, Ru, Hi

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC