MURAUER: AUFWERTUNG DES FLIEGERHORSTES VOGLER IN LINZ-HÖRSCHING DURCH STATIONIERUNG DER AGUSTA BELL 212

Wien, 12. August 2001 (ÖVP-PK) ÖVP-Wehrsprecher Abg. Walter Murauer begrüßt die Entscheidung, eine zweite Staffel der Transport-und Rettungshubschrauber Agusta Bell 212 von Langenlebarn nach Linz-Hörsching zu verlegen. Diese militärischen Hubschrauber sind aufgrund ihrer hochtechnischen Ausrüstung nicht nur militärisch sondern auch im zivilen Bereich - wie zum Beispiel bei Katastropheneinsätzen - hervorragend einsetzbar, so der ÖVP-Wehrsprecher heute, Sonntag. ****

Der Standort Linz-Hörsching ist für Murauer nicht nur auf Grund der zentralen Lage in Österreich und der Nähe zu Gebirgsregionen, die immer wieder Schauplatz von Katastropheneinsätzen sind, bestens geeignet, sondern ist auch von großer internationaler Bedeutung. Besonders freut sich der ÖVP-Wehrsprecher auch über die nun gewährleistete Sicherung der Arbeitsplätze am Fliegerhorst Vogler.

Der Agusta Bell 212 hat sich bereits bei zahlreichen Katastrophen-und Rettungseinsetzen sowie bei militärischen Übungen bestens bewährt und wird durch AVIONIK - das sind neue Navigations- und Funkgeräte -verbessert werden, wobei die Einsatztauglichkeit durch diese hochtechnische Ausrüstung noch einmal erhöht wird, hebt der Wehrsprecher hervor.

Abschließend sprach sich Murauer auch für die Stationierung eines Teiles der Drakennachfolger in Linz-Hörsching aus, da der langbewährte Fliegerstandort Hörsching auch für Luftraumüberwachungsflugzeuge bestens geeignet sei.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 01/40110-0

ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/01