Erfolgsbilanz von ImPulsTanz 2001

Wien, (OTS) Eine Erfolgsbilanz legte das Direktionsduo des Festivals ImPulsTanz 2001, Karl Regensburger und Guido Reimitz am Donnerstag in einer abschließenden Pressekonferenz. Das Festival, das inzwischen international zu den bedeutendsten Tanzveranstaltungen zählt, präsentierte heuer insgesamt 41 Produktionen mit 53 geplanten und 5 zusätzlichen Vorstellungen. Insgesamt rund 25.000 Besucher stehen für den Publikumserfolg von ImPulsTanz, sechs Uraufführungen, 18 Österreichpremieren, 11 Koproduktionen und eine Reihe von "Einladungen zu Produktionen" belegen das kreative Potential der Veranstaltungsreihe. Wie heuer soll auch in den kommenden Jahren versucht werden, die eine oder andere Produktion im Rahmen des Festivals zu entwickeln. Die erwartete Gesamtauslastung - drei Produktionen stehen noch auf dem Programm - liegt bei 98,5 Prozent.****

Weiters wurden in einer Reihe von Nebenveranstaltungen weitere 10.000 Besucher gezählt, 3.500 Teilnehmer an den 148 Workshops und 13 Research Projekten trugen einmal mehr dazu bei, Wien im Sommer zu einer Tanzmetropole zu machen.

Mit der Veranstaltung von drei Konzerten beschritt das Festvial Neuland, die Ende Juli im WUK veranstaltete internationale Hip Hop Konferenz bedeutet einen wichtigen und zukunftsträchtigen Schritt in Richtung Jugendkultur.

Das Gesamtbudget von ImPulsTanz 2001 liegt bei rund 47 Millionen Schilling, wobei durch Einnahmen und Sponsoren ein Eigendeckungsgrad von nahezu 50 Prozent erreicht wird. Die Stadt Wien unterstützte das Festvival im Rahmen eines Dreijahresvertrages mit 19 Millionen Schilling, der Bund trug 4,5 Millionen Schilling bei. Für die kommenden Jahre ist das Festival auf der Suche nach einem Hauptsponsor aus der Wirtschaft, so Karl Regensburger, um seine Eigendeckungsquote halten zu können. Der gewünschte Einsatz von 3 bis 5 Millionen Schilling sollte, so Regensburger, bei der medialen Präsenz und der kulturellen Bedeutung von ImPulsTanz für österreichische oder internationale Konzerne durchaus eine Überlegung wert sein.

Folgende Produktionen stehen noch auf dem Programm:
o David Zambrano & Guests (Ko Murobushi & Thomas Plischke) am 11.

August, 21 Uhr im Akademietheater
o Akemi Takeya mit "Black Honey Drops" am 12. August, 19.30 und 22

Uhr im Museumsquartier, Halle G
o Emio Greco & PC mit "Conjunto di Nero" am 12. August, 21 Uhr, im

Museumsquartier , Halle E.
(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK