ÖBB: Neue Lärmschutzmaßnahmen entlang der Wörther See Strecke

Ein wichtiges Projekt zum Schutz der Anrainer startet noch im August

Klagenfurt (OTS) Die ÖBB errichten in den nächsten drei Jahren umfangreiche Lärmschutzbauwerke entlang der Bahnlinie zwischen Klagenfurt und Villach. Das erste Baulos im Gemeindegebiet der Landeshauptstadt Klagenfurt startet bereits am 7. August 2001. Insgesamt werden bis 2004 rund 145 Millionen Schilling in Lärmschutzmaßnahmen investiert. Neben der Errichtung von Lärmschutzwänden erfolgt auch der Einbau von Lärmschutzfenstern bei den einzelnen Anrainern.****

Spatenstich für das erste Baulos
Mit rund 140 Zügen in 24 Stunden in beiden Fahrtrichtungen ist die Bahnlinie am Ufer des Wörther Sees eine der am stärksten befahrenen in Österreich. Um die Lärmemissionen drastisch zu senken, errichten die ÖBB in den kommenden Jahren umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen entlang dieser Bahnstrecke. Das erste Baulos umfaßt die Komplettaustattung für das Gemeindegebiet der Landeshauptstadt Klagenfurt. Rund 25 Millionen Schilling werden für Lärmschutzwände und Lärmschutzfenster investiert.

Errichtung der Lärmschutzwände
Natürlich erhalten auch alle weiteren direkt an die Bahnlinie angrenzenden Gemeinden wie Krumpendorf, Pörtschach, Töschling und Velden sukzessive die Vollausstattung mit den geplanten Lärmschutzmaßnahmen. In drei Jahren soll dann das gesamte Bauvorhaben abgeschlossen sein. Sämtliche Bauarbeiten werden außerdem bei laufendem Bahnbetrieb durchgeführt.

Gelebter Umwelt- und Lärmschutz
Hochabsorbierende Lärmschutzwände zwischen 2,5 und 4 m Höhe sowie an die Bedürfnisse der Anrainer abgestimmte Lärmschutzverglasungen sind der zentrale Bestandteil des nun zur Ausführung gelangenden Projektes. Alle Bauarbeiten werden unter größter Sorgfalt im Umgang mit der sensiblen Ökologie in der Tourismusregion Wörther See durchgeführt. Die Experten der ÖBB legen größtes Augenmerk auf eine optimale Eingliederung der Lärmschutzwände in die Landschaft in diesem Bereich.

Investitionsvolumen 1. Baulos: rund 25 Mio. Schilling Investitionsvolumen gesamt: rund 145 Mio. Schilling

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Christoph Posch
Kommunikation Kärnten und Osttirol
Tel.: ++43 (0) 4242 93000 3131
Fax.: ++43 (0) 4242 93000 3139
e-mail: christoph.posch@kom.oebb.at
web - Site: www.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB