ÖIAG-Beteiligung an der Siemens AG Österreich und der Siemens SGP Verkehrstechnik GmbH beendet

Wien (OTS) - Die Siemens Aktiengesellschaft Österreich hat vertragsgemäß mit Wirkung vom 31. Juli 2001 den 26%-Geschäftsanteil der ÖIAG an der Siemens SGP Verkehrstechnik GmbH, Wien, übernommen.

Ebenso hat auch die Siemens Aktiengesellschaft, Berlin und München, vertragsgemäß mit Wirkung vom 1. August 2001 das 26%-Aktienpaket der ÖIAG an der Siemens Aktiengesellschaft Österreich, Wien, übernommen.

Mit Vereinbarungen und Bewertungen aus den Jahren 1990 bzw. 1994 hatten die Siemens Aktiengesellschaft, Berlin und München, sowie die Siemens Aktiengesellschaft Österreich bereits das wirtschaftliche Eigentum an den ÖIAG-Beteiligungen an der Siemens Aktiengesellschaft Österreich beziehungsweise an der Siemens SGP Verkehrstechnik GmbH erworben. Durch Ausübung von Call-Optionen haben die Siemens Aktiengesellschaft, Berlin und München bzw. die Siemens Aktiengesellschaft Österreich nunmehr diese Beteiligungen auch formell übernommen. Im Zuge der nun ausgeübten Call-Optionen kam es zu keinen finanziellen Transaktionen mehr.

Wesentlicher Anstoß für die Veränderungen der Beteiligungsverhältnisse war der Privatisierungsauftrag der ÖIAG.

Rückfragen & Kontakt:

Generalsekretär und Konzernpressesprecher
Tel.: 051707 20003
E-Mail: michael.kochwalter@siemens.at

Michael Kochwalter

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSI/OTS