Hohe Einschaltziffern bei ORF-Übertragung aus Mörbisch

Wien (OTS) - 442.000 Zuseher sahen "Das Land des Lächelns"=

442.000 Zuseher sahen am Samstag, dem 4. August,
Franz Lehárs Operette "Land des Lächelns" aus Mörbisch im Hauptabendprogramm um 20.15 Uhr in ORF 2. Auch in diesem Jahr ist es Intendant Harald Serafin gelungen, mit einer beeindruckenden Aufführung auf der Mörbischer Seebühne - die Vorstellungen sind restlos ausverkauft - dem Namen "Mekka der Operette" gerecht zu werden. Der ORF konnte mit der gelungenen Aufzeichnung der beliebten Lehár-Operette eine Reichweite von 7 Prozent bei einem Marktanteil von 23 Prozent erreichen.
Gemeinsam mit seinem Team, allen voran Rolf Langenfass, der für Bühnenbild und Kostüme verantwortlich zeichnet, zaubert Serafin chinesisches Flair an den Neusiedler See. Er selbst spielte in der ORF-Übertragung Fürst Lichtenfels. Seine Tochter Lisa, Ingrid Habermann, folgte ihrem Prinzen Sou-Chong, Sang Ho Choi, unter der musikalischen Leitung von Rudolf Bibl in den Fernen Osten. Die Bildregie führte bei der Koproduktion des ORF mit NHK Anton Reitzenstein.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Rössner
Tel.: (01) 87878-13945
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK