LHStv. Onodi: 1,4 Millionen Schilling für den laufenden Betrieb der NÖ Tierheime

Niederösterreichisches Tierheimkonzept vorbildhaft

St. Pölten, (SPI) - Niederösterreichs Tierheime bekommen für den laufenden Betrieb, den Betrieb der Heime und notwendige Instandhaltungsarbeiten eine Subvention von 1,4 Millionen Schilling. Dieser Betrag ist eine erste Tranche der insgesamt rund 2 Millionen umfassenden Unterstützung des Landes für die Niederösterreichischen Tierschutzvereine bzw. Tierschutzhausbetreiber. Die restlichen Kosten im Ausmaß von rund acht Millionen Schilling werden von den Vereinen selbst durch Spenden und Sponsoren aufgebracht.****

"Mit dem vergangenes Jahr in Niederösterreich beschlossenen neuen Tierheimkonzept, wo das Land für die fünf konzipierten Tierheimregionen - Wald- und Weinviertel, Mostviertel mit dem niederösterreichischen Zentralraum, Industrieviertel und das Wiener Umland - 100 Millionen Schilling für bauliche Investitionen zur Verfügung stellt und der laufenden Unterstützung für die anfallenden Betriebskosten nimmt Niederösterreich wohl eine Vorreiterrolle in ganz Österreich ein. Damit unterstützen wir nicht nur die vielen Vereine und die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, wir sorgen auch für die Berücksichtigung modernster Erkenntnisse aus der Tierverhaltensforschung beim Betrieb und in der Unterbringung", so NÖ Tierschutzreferentin LHStv. Heidemaria Onodi.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN