FORMAT: Medien-Staatssekretär Franz Morak für Personaleinsparungen

bei ORF Privat-TV bereits Mitte nächsten Jahres?

Wien (OTS) - In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin FORMAT fordert der VP-Mediensstaatssekretär Personaleinsparungen und Strukturreformen beim ORF. Während ORF-Chef Weis angekündigt hat, aufgrund des neuen ORF-Gesetzes 15 bis 20 Prozent beim Programm einsparen zu müssen, fordert Morak: "Es sind mittelfristig Strukturreformen im ORF notwendig. Die wurden bereits vom damaligen Intendanten Zeiler angedacht. Zeiler hat immer gesagt: Wenn ich den ORF heute neu auf einer grünen Wiese bauen müßte, wäre er mit 1500 Leuten zu führen. Das heißt nicht, daß alle anderen entlassen werden. Aber man muß tendenziell in die Richtung struktureller Änderungen denken, weil natürlich die Entgelte vor allem für die Rechte nicht billiger werden.- Mit österreichischem Privat-TV rechnet Morak Mitte des nächsten Jahres. Morak zu FORMAT: "Nach der Ausschreibung läuft eine dreimonatige Bewerbungsfrist. Nach Zuschlagserteilung ungefähr Anfang 2002 könnte ich mir vorstellen, daß ein Sendestart Mitte nächsten Jahres durchaus möglich ist."

Rückfragen & Kontakt:

Klaus Zellhofer 0676 416 07 13FORMAT

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS