LHStv. Onodi: 1,5 Mio. Schilling Förderung für die Mütterstudios

NÖGUS unterstützt wertvolle familien- und gesundheitspolitische Einrichtung jährlich mit 3,2 Mio. Schilling

St. Pölten, (SPI) - Niederösterreichs Mütterstudios bekommen eine Förderung von 1,5 Millionen Schilling. In Niederösterreich gibt es insgesamt sieben Mütterstudios, die jährlich mit 3,2 Millionen Schilling vom Land gefördert werden. "Die Institution der Mütterstudios sind von großer gesundheits- und sozialpolitischer Wichtigkeit. Neben der umfassenden Beratung betreffend Gesundheitsvorsorge kann man sich auch Rat holen, wenn man einmal nicht weiter weiß. Anzusprechen sind hier sozialmedizinische und psychologische Beratung ebenso wie Familienberatung", so NÖ Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi.****

In den Mütterstudios in Tulln, Marchfeld-Matzen, Bad Fischau, Hollabrunn, St. Pölten, Großsiegharts und St. Valentin erfolgen Beratungen für Frauen bzw. Eltern vor und nach der Geburt ihres Kindes in Form von Einzelgesprächen und -beratungen im Hinblick auf Fragen der Schwangerschaft und Geburt. Auch kann man im Falle einer Fehlgeburt auf psychische Beratung zurückgreifen. "Die Geburt eines Kindes ist von so großer Tragweite und bedeutet eine so massive Umstellung des Lebensrythmus, dass die Bedeutung einer Anlaufstelle nicht hoch genug geschätzt werden kann", betont Onodi.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN