Blühende Beislszene fast ohne Lärm

SYLVIE sorgt für leiseren Siebensternplatz

Wien, (OTS) Eine florierende Beislszene, zufriedene Anrainer -das Lärmsanierungsprojekt SYLVIE machte das Unmögliche möglich. Das Grätzel um den Siebensternplatz in Neubau gilt nun als Musterbeispiel für geglücktes Konfliktmanagement im Nachbarschaftszwist.

"Die vom Lärm geplagten Anrainer haben sich mit den Lokalbetreibern und Lärmverursachern an einen Tisch gesetzt. Ein Moderatorenteam hat bei der Suche nach praktikablen Lösungen geholfen. Nun sind die ersten Maßnahmen umgesetzt worden. Die Zufriedenheit der Anrainer ist enorm gestiegen und damit auch ihre Lebensqualität", so Umweltstadträtin Dipl. Ing. Isabella Kossina.

Auch der Neubauer Bezirksvorsteher Mag. Thomas Blimlinger ist über den Erfolg des Projektes erfreut: "Lärmbeschwerden und Anzeigen gehören der Vergangenheit an. Das Geheimnis: Im Mediationsverfahren haben die Betroffenen und die Verursacher gemeinsam Lösungen entwickelt. Die Ergebnisse wurden daher auch ganz anders akzeptiert."****

Simple Maßnahmen, aber wirksam

Die im Projekt SYLVIE (SYstematische Lärmsanierung von innerstädtischen WohnVIErteln)

entwickelten Maßnahmen sind simpel, aber wirksam:

o Eisenketten, die das Mobiliar der Schanigärten sichern, wurden

durch mit Kunststoff überzogene Stahlseile ersetzt. Daher gibt
es auch kein lautes Kettengerassel mehr beim nächtlichen Stapeln der Sessel und Tische.
o Auf Roll-Container wurden Gummiräder geschraubt. Jetzt scheppert

es nicht mehr, wenn der Mist zu den Müllbehältern gerollt wird. o Der Betreiber der "Shultz American Bar" hat auf eigene

Initiative und Kosten seine Musikanlage umgerüstet. Sobald die Schiebetüren des Lokals nach außen geöffnet werden, senkt sich die Lautstärke automatisch ab.
o Besonders laute Gäste in allen Schanigärten werden persönlich

vom Lokal-Personal angesprochen und gebeten, leiser zu sein.
o Die Behörden achten bei der Genehmigung von Veranstaltungen

verstärkt darauf, dass der Auf- und Abbau möglichst lärmarm erfolgt.
o Nächtliche Aufräumarbeiten werden - wenn möglich - auf den

nächsten Vormittag verlegt.
o Ab August informiert ein Schaukasten die Bevölkerung über

bevorstehende Events. So werden die Anrainer besser auf
eventuell lautere Veranstaltungen aufmerksam gemacht. Manche VeranstalterInnen informieren ihre Nachbarn persönlich und kümmern sich um eine positive Gesprächsbasis.

Zur Informationskampagne gehören auch Plakate, Hinweisschilder und Aufkleber in auffälligem orangen SYLVIE-Design. Seit Juli wird mit "lauter leisen" Slogans für einen bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit dem Lärm geworben. Die LokalbetreiberInnen des Siebensternplatzes platzieren die Aufkleber auf Speisekarten und die Plakate direkt im Lokal.
Weiters wird das Online-Informationssystem ( www.sylvie.at/ ) zum Thema Lärm ausgebaut. (Schluss) vit/gat

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martina Vitek
Tel.: 4000/81 359
Handy: 0664/3582386
e-mail: vit@ggu.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/03