"profil": Umfrage: 53 % halten genmanipulierte Pflanzen für gefährlich

77 % meinen, Aussaat genmanipulierter Planzen ist unkontrollierbar

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, meinen nur 7 % der Österreicher, dass die Gentechnologie für die Zukunft Österreichs wichtig sei. In der vom Meinungsforschungsinstitut IFES durchgeführten Umfrage sprechen sich 37 % der Befragten dafür aus, dass Österreich auch in Zukunft unbedingt "genfrei" bleiben soll. 55 % befürworten allerdings vor einer endgültigen Entscheidung eine weitere öffentliche Diskussion.

77 % der Befragten glauben, dass der Mensch die Folgen einer Aussaat genmanipulierter Pflanzen nicht kontrollieren kann. Eine knappe absolute Mehrheit meint sowohl, dass genmanipulierte Pflanzen für den Menschen gefährlich sind (53 % der Befragten), als auch, dass die heimischen Bauern den Anbietern von Saatgut ausgeliefert sind (57 % der Befragten).

Maisfelder, die in Verdacht stehen, dass genmanipuliertes Saatgut zum Einsatz gekommen ist, sollten nach Ansicht von 81 % der Bevölkerung auf Kosten der Saatgutfirma eingeackert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS