ARBÖ: Hitze hinter dem Steuer - die unterschätzte Gefahr

Wien (ARBÖ) - Sommerliche Hitze kann für Autofahrer zur Qual und zu einer unterschätzten Gefahr werden, wenn man sich nicht entsprechend darauf einstellt. Der ARBÖ hat einige Tipps zusammengestellt, um mit der herrschenden Hitze im "fahrenden Backofen Auto" besser zurechtzukommen.

Wenn das Auto zum "fahrenden Backofen" wird, sind die Fahrzeuginsassen einem großen Stress ausgesetzt. Müdigkeit wird beschleunigt, Aufmerksamkeit reduziert, so er ARBÖ. Der Autofahrer reagiert wie unter Alkoholeinfluss. Die Bewegungsabläufe werden langsamer. Kritische Situationen werden nicht so schnell erfasst. Die Kombinationsfähigkeit lässt nach. Die Gefahr für Fehlreaktionen steigt. Dazu kommt, dass bei etwa 55 Grad Celsius im Auto der Organismus mit dem Schweiß innerhalb von nur einer Stunde bis zu drei Liter Flüssigkeit verliert. Das bringt für die Nieren und für den Kreislauf erhebliche Probleme. Es kommt zu Schwindel, Herzbeschwerden, mitunter auch zu einem Hitzekollaps und Sonnenstich, so die ARBÖ-Verkehrsmediziner.

ARBÖ-Tipps gegen die Hitze hinter dem Steuer:

* Das sommerliche Nonplusultra: Ausreichend Trinken!
Während der Fahrt muss gerade jetzt unbedingt auf den Flüssigkeitshaushalt geachtet werden, warnen die ARBÖ-Verkehrsmediziner. Alkohol ist dabei klarerweise zu vermeiden, Am besten trinken Sie Mineralwasser, Limonaden, Fruchtsäfte oder Tee. Vorsicht bei isotonischen Getränken: Ein Drink pro Stunde ist genug. Ansonsten wird der Körper zu sehr aufgeputscht. Apropos: Kinder brauchen, gerade wenn es heiß ist, ungleich mehr Flüssigkeit als Erwachsene, damit sie keinen gesundheitlichen Schaden davontragen.

Übrigens: Noch bis September 2001 werden Fahrzeuginsassen während der Behebung einer Panne durch den ARBÖ-Pannendienst - erreichbar rund um die Uhr unter dem Pannen-Notruf 1-2-3 - mit kostenlosen, gekühlten alkoholfreien Getränken versorgt.

* Leichtes Essen bevorzugen.
An heißen Tagen möglichst nicht mit vollem Magen hinter das Steuer setzen. Verzichten Sie auf schwere, fettreiche Mahlzeiten, die nur im Magen liegen, die Konzentrationsfähigkeit verringern und ermüden. Bevorzugen Sie leichte Kost wie mageren Schinken, Käse, Obst, Vollkorngebäck, Tomaten oder ähnliches.

* Sonneneinstrahlung mindern
Sonnenblenden, die hinter die Windschutzscheibe gelegt werden, mindern die Sonneneinstrahlung auf das Armaturenbrett und ein brennend heißes Lenkrad, aufgeheizte Schalthebel und glühende Sicherheitsgurtschnallen werden vermindert.

* Wenn möglich die Mittagshitze meiden
Wem es möglich ist, der sollte die frühen Morgen- oder die Abendstunden zum Fahren nützen und während der größten Hitze sein Fahrzeug stehen lassen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR