ARBÖ: 30 Kilometer Stau vor der Grenze Walserberg und vor dem Tauerntunnel

Ferienbeginn in Bayern sorgt seit den frühen Morgenstunden für Blockabfertigung auf Tauernautobahn

Wien (ARBÖ) - Bereits seit den frühen Morgenstunden rollt die befürchte Reisewelle durch Österreich. Vor allem die A10, Tauernautobahn, und die A8, Verbindung München-Salzburg, waren von kilometerlangen Staus und stundenlangen Wartezeiten betroffen, berichtet der ARBÖ.

Bereits seit 03:20 Uhr war der Andrang vor dem Nordportal des Tauerntunnels so groß, daß laut Informationen des ARBÖ der Verkehr nur mehr blockweise abgefertigt wurden. Im Zuge der Blockabfertigung standen die Fahrzeug bald im kilometerlangen Rückstau. Gegen 05:40 betrug der Stau 10 Kilometer. Vor dem ehemaligen Autobahngrenzübergang Walserberg standen die Kolonnen auf der Verbindung München-Salzburg auf einer Länge von ca. 20 Kilometern bis nach Traunstein zurück.

"Grund für den Stau beim Grenzübergang Walserberg war neben der Verkehrsüberlastung ein Auffahrunfall, der sich gegen 03:00 Uhr früh ereignete. Die Unfallstelle ist mittlerweile geräumt, eine Auflösung des Staus ist derzeit allerdings nicht in Sicht. Das ist allerdings erst
der Anfang der Megastaus. Mit dem Höhepunkt der Reiswelle rechnen wir erst in den späten Vormittagstunden", so Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR