AHS-Aufnahmetests: Kuntzl appelliert an Gehrer, Worte der Vernunft zu sprechen

Wien (SK) In der von den "sogenannten Bildungspolitikern" Amon und Schweitzer losgetretenen Debatte über AHS-Aufnahmetests sei nun Bildungsministerin Gehrer gefordert: "Ich appelliere dringend an Bildungsministerin Gehrer, Worte der Vernunft zu sprechen und dem bildungspolitischen Amoklauf von Schweitzer und Amon ein Ende zu setzen", so SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Kuntzl zeigte sich zuversichtlich, dass Gehrer als erfahrene langjährige Bildungspolitikerin mit Bildungsexperten einer Meinung sei, dass es in einer Wissensgesellschaft für Österreich besonders wichtig sei, möglichst vielen Menschen eine möglichst gute Ausbildung zu ermöglichen - und dass Gehrer daher "die Diskussion um die AHS-Aufnahmetests mit klaren Worten ein für allemal beendet". Allein das von Amon und Schweitzer favorisierte Prognoseverfahren müsse einem verantwortungsbewussten und in der Sache kompetenten Bildungspolitiker erschaudern lassen. "Die Antwort auf die bildungspolitische Herausforderung sieht anders aus", Österreich könne sich einen bildungspolitischen Rückschritt in die 60er Jahre nicht leisten, so Kuntzl, die in diesem Zusammenhang auf das SPÖ-Modell der kooperativen Mittelschule verwies. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK