Verbund Halbjahresergebnis 2001: Erfolgreich auf Liberalisierungskurs

Umsatzerlöse gestiegen - Auslandsgeschäft weiter ausgebaut -Operatives Ergebnis gehalten

Wien (OTS) - Trotz seines hohen Marktöffnungsgrades war der Verbund, Österreichs größter Stromerzeuger, im ersten Halbjahr 2001 wieder erfolgreich. Das operative Ergebnis konnte auf Vorjahresniveau gehalten, die Umsatzerlöse und das Finanzergebnis deutlich gesteigert werden. Zur Halbjahresbilanz präsentiert sich das Unternehmen mit einer Reihe neuer strategischer Partnerschaften, die die Position des Verbund auf dem volliberalisierten Strommarkt festigen wird.****

Wie schon im 1. Quartal 2001 trugen die Ausweitung des Auslandsgeschäftes (+ 72,6 %) und erste Erfolge am österreichischen Endkundenmarkt wieder zur einem signifikanten Anstieg der Stromerlöse um rund 20,7 % auf rund 583 Mio. EUR bei. Der Anteil des Auslandsgeschäftes liegt bereits bei über 50 %. Auch die Netzerlöse konnten gegenüber 2000 um rund 13,5 % erhöht werden. Das operative Ergebnis liegt im ersten Halbjahr 2001 mit rd. 147 Mio. EUR auf dem Niveau des Vorjahres.

Das Finanzergebnis wurde deutlich um rund 32 Mio. EUR (37,6 %) entlastet. Hauptverantwortlich für diese Verbesserung waren die im Vergleich zum Vorjahr stark gesunkenen bewertungsbedingten Kursverluste aus JPY- und CHF-Anleihen (Verbesserung 28 Mio. EUR). Damit verbesserte sich auch der Gewinn nach Steuern erheblich um rd. 20 Mio. EUR. Das ist eine Steigerung von rund 47,4 % gegenüber dem Vorjahr.

Der Gewinn je Aktie stieg im ersten Halbjahr 2001 auf 2,02 EUR (2000: 1,16 EUR).

Infolge fortgesetzter Restrukturierungsmaßnahmen und einer weiteren Senkung des Personalstandes konnten die Personalaufwendungen um rund 21 Mio. EUR auf rund -164 Mio. EUR (2000: -185 Mio. EUR) reduziert werden. Durch konsequente Durchsetzung von Kostenreduktionsprogrammen konnten weiters die sonstigen betrieblichen Aufwendungen um rd. 21,9 % gedrosselt werden.

Mit zwei neuen strategischen Partnerschaften und offensiven Marketingkonzepten wird der Verbund im zweiten Halbjahr 2001 seine Position im liberalisierten Strommarkt weiter ausbauen. Schwerpunkte in der strategischen Ausrichtung des Unternehmens bleiben die Festigung der Marktführerschaft in Österreich, die Internationalisierung des Stromgeschäfts, der Ausbau des Handelsgeschäfts und die verstärkte Konzentration auf das Kerngeschäft Wasserkraft.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Schulze
Verbund/Holding Kommunikation
Am Hof 6a, A-1010 Wien
Tel: +431/53113/53702
Fax: +431/53113/53848
schulzeg@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK/OTS