"profil": Ex-Vorstand klagt Bank Austria

Habermayer hält Versetzung in die zweite Managementebene für rechtswidrig

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat der ehemalige Bank Austria-Vorstand Wolfgang Habermayer die Bank vor dem Handelsgericht Wien geklagt.

Er ist Ende vergangenen Jahres nach nur sieben Monaten Laufzeit seines fünfjährigen Vorstandsvertrags in die zweite Managementebene transferiert und mit der Leitung des Bereichs "Institutionelle Kunden" beauftragt worden.

Der Banker fühlt sich nach eigenen Angaben durch diese Maßnahme nun allerdings "rechtswidrig versetzt". Habermayer: "Ich habe die Feststellung begehrt, dass ich ausschließlich zur Verrichtung von Vorstandstätigkeiten verpflichtet bin."

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS