ARBÖ- Megastaus auf Österreichs Autobahnen

Wien (ARBÖ) - Der starke Freitag- Nachmittagsverkehr sorgte für kilometerlange Blechlawinen auf Österreichs Straßen.

Bereits am frühen Freitagnachmittag kam es auf den Transitrouten zu erheblichen Stauungen. Staupunkt Nummer 1 war vor allem die A1, Westautobahn auf der sich am Nachmittag im gesamten Verlauf immer wieder Unfälle ereigneten. Umfangreiche Stauungen waren die Folge. Grund dafür waren einerseits die starken Gewitter die zu Mittag über Österreich niedergingen andererseits aber auch das starke Verkehrsaufkommen.
Auch auf der A10, der Tauernautobahn kam der Verkehr immer wieder zum Stillstand. So mußte am Nachmittag der Tauerntunnel in beiden Richtungen aufgrund eines vorangegangenen Verkehrsunfalls gesperrt werden.
Baustellen führten vor allem auf der S16, der Arlbergschnellstraße bei Braz sowie auf der A1, der Westautobahn bei Sattledt immer wieder zu kilometerlangen Kollonnen.

"In den frühen Abendstunden war bereits eine leichte Besserung auf Österreichs Straßen festzustellen", so Anja Engelhart vom RBÖ-Informationsdienst.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Anja Engelhart

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR