Südwest - Ungarn

Wien (OTS) - Die Baranya ist die Toskana Ungarns. Der südlichwestlichste Teil des Landes zwischen Donau, Drau und Mur ist für sein mediterranes Klima und mehr als 2.000 Sonnenstunden im Jahr bekannt. Milde Winter, ein zeitiges Frühjahr, warme, trockene Sommer und ein langer, farbenprächtiger Herbst ziehen zu jeder Jahreszeit Besucher an. Waldbedeckte Hügel mit botanischen Raritäten wechseln mit fruchtbaren Tälern, an den Südhängen des Villany- und Mecsek-Gebirges wächst hervorragender Wein.

Die Region ist aber auch reich an Baudenkmälern, Kunst und Kultur. Die Hauptstadt der Baranya, die lebhafte Universitätsstadt Pécs (Fünfkirchen) wird auch die "Perle Südungarns" genannt. Beherrscht wird das Panorama vom Dom mit seinen vier Ecktürmen, der seit kurzem zusammen mit den frühchristlichen Friedhof aus römischer Zeit zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Die Stadt ist auch Austragungsstätte zahlreicher hochklassiger nationaler und internationaler Festivals rund um das Jahr.

Pecs ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in das reizvolle Umland, das man auch mit dem Fahrrad oder zu Pferd erobern kann. Ein lohnenswertes Ziel ist der Nationalpark Donau-Drau mit einzigartigen Wasserbiotopen und dichten Auwäldern, die Heimat von Waldstorch, Eisvogel und Fischadler. Geführte Touren unter fachkundiger Leitung werden für Interessierte organisiert. Zauberhaft in die Landschaft gebettete Seen, wie der Pecser See oder der Orfü See, aber auch die Flußlandschaften an Donau und Drau bieten Erholungssuchenden Badespaß und Wassersportmöglichkeiten. Wer im Urlaub auch etwas für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden tun will, findet im Badeort Harkány alles, was er sucht. Jeden Sommer verwandelt sich der Ort auch in eine bedeutende Festivalstadt.

Burg Siklos gehört zu den bekanntesten Baudenkmälern Ungarns und beherbergt heute neben einem sehenswerten Kerkermuseum und einem Lapidarium auch eine bemerkenswerte Keramikausstellung.

Nicht zuletzt erwähnenswert ist der Wein der südlichsten Region Ungarns, dessen Güte sich mit den bekannteren Weinen Ungarns und auch international messen kann. Bereits vier von acht "Winzern des Jahres", die seit der Wende gekürt wurden, stammen aus dieser Gegend. Das Gebiet um Villany gilt vorrangig als Heimat des Rotweines, auf den Hängen rund um Siklos wachsen großartige Weißweine. Entlang der ersten ungarischen Weinstraße von Villany-Siklos erwarten den Besucher nicht nur gute Tröpfchen, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie das Weinmuseum von Villany, die gotischen Weinkeller von Villanykövesd, oder die Wallfahrtskirche von Máriagyüd.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt.
A-1010 Wien, Opernring 5.
Tel. 01/585 20 12-13, Fax 01/585 20 12-15.
E.mail: ungarn@ungarn-tourismus.at,
Internet: www.hungarytourism.hu,
www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/OTS