Gruber: Volkszählung bestätigt: Blau-Schwarz benachteiligt ländlichen Raum

Wien(SK) SPÖ-Bundesrat Manfred Gruber betonte in seiner gestrigen Rede vor dem Bundesrat, dass die bereits vorliegenden Daten der Volkszählung bekunden, dass die Gemeinden die Verlierer, die Ballungszentren die Gewinner der Bevölkerungsverschiebung seien. Aufgrund der derzeitigen Strukturpolitik werde der ländliche Raum weiter geschwächt, was wiederum zu einer verstärken Abwanderung führe. "Hier ist ein Teufelskreis initiiert worden. Der ländliche Raum wird strukturell ausgedünnt und geschwächt. Die Nebenbahnen werden eingestellt, Bezirksgerichte geschlossen und Gendarmerieposten aufgelassen. Diese Politik ist die Politik: Sperren wir den ländlichen Bereich zu", betonte Gruber. ****

Die massive Benachteiligung der Bevölkerung des ländlichen Raumes könne nicht akzeptiert werden. "So unsensibel und uneinsichtig, wie die Strukturmaßnahmen von der derzeitigen Bundesregierung gesetzt werden, könne nur von einer Kahlschlagpolitik gesprochen werden", betonte Gruber. (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK