Hilfsaktion für Kinderbauernhof - BILD (web)

Zum 125-Jahr-Jubiläum: Henkel unterstützt weltweit 125 Kinderprojekte

Wien/Eschenau (OTS) - Ein Markenartikelunternehmen feiert
Geburtstag und das mit einem besonderen Projekt: Das 125-jährige Jubiläum von Henkel steht ganz im Zeichen der gesellschaftlichen Verantwortung. Mit rund 1,25 Millionen Euro fördert Henkel weltweit 125 Kinderprojekte, die von Henkel-Mitarbeitern in ihrer Freizeit betreut werden.

Vom Kinderkrebsspital in Bulgarien bis zur Errichtung eines Gesundheitszentrums in Bangladesh - Henkel unterstützt in 52 Ländern Projekte für Kinder, 15 davon von der Henkel CEE in Mittel- und Osteuropa.

So engagieren sich österreichische Henkel-Mitarbeiter für die Sanierung des 1998 abgebrannten Kinderbauernhofs "Eschenau" in Niederösterreich. Diese Einrichtung betreut seit 1980 an Wochenenden und in den Schulferien Kinder und Jugendliche aus der Wiener Familienobdachlosenherberge Gänsbachergasse. Die Familien haben ihre Wohnungen aufgrund von Mietrückständen, Kündigungen einer Dienstwohnung, Scheidung und anderer Schicksalsschläge verloren und leben mit ihren Kindern auf engstem Raum in dieser Herberge. Henkel unterstützt dabei den Kinderbauernhof mit Geld-, Sach- und Dienstleistungen.

Sanierung und Sammelaktion

Der Bauernhof in Eschenau war noch vor wenigen Monaten in einem sehr desolaten Zustand. Wege waren nicht befestigt, und Böschungen drohten abzurutschen. Henkel-Mitarbeiter koordinierten die Handwerksarbeiten und halfen mit, die Wege zu pflastern und die Böschungen zu sichern. Eine Terrasse wurde gebaut, im Wohnhaus eine Zwischenwand aufgestellt und die Stiege mit einem Belag versehen.

Den Gemüsegarten der Kinder ergänzten die Henkel-Mitarbeiter mit Himbeersträuchern, Apfel- und Birnbäumen. Schöner Abschluss des Projekts: Henkel errichtete einen großen Kinderspielplatz, damit sich die Kleinen so richtig austoben können. Mit einem Kinderfest wurde der Spielplatz nun eröffnet. Unter allen Mitarbeitern der Henkel Austria wurde eine Sammelaktion für Spielzeug, Freizeitbekleidung und Sportgeräte gestartet. Mit Erfolg: Gerhard Schodl, Leiter des Kinderbauernhofs in Eschenau, konnte eine Lkw-Ladung an Sachspenden in Empfang nehmen.

"Henkel unterstützt mit dieser Aktion die Ärmsten der Armen und diejenigen, die unsere Zukunft darstellen - Kinder. Wir wollten auch keine pompösen Feiern, sondern unterstützen stattdessen lieber 125 Kinderprojekte und das soziale Engagement unserer Mitarbeiter", so Generaldirektor Dr. Friedrich Stara bei der offiziellen Scheckübergabe an den Kinderbauernhof.

125 Jahre Henkel - 125 Jahre Markengeschichte

Die 125 Kinderprojekte sind der Höhepunkt der 125-Jahr-Feierlichkeiten von Henkel. Die Erfolgsgeschichte von Henkel begann vor 125 Jahren, am 26. September des Jahres 1876, als der deutsche Kaufmann Fritz Henkel in Aachen die Firma Henkel & Cie. mit drei Mitarbeitern gründete. Sein erstes Produkt hieß "Universalwaschmittel" und wurde auf Basis von Wasserglas hergestellt. Ein paar Jahre später verlegte Fritz Henkel den Firmensitz nach Düsseldorf, wo er auch heute noch ist. War es am Anfang das Waschmittel Persil, konnte sich Henkel bis heute auch als Kosmetikkonzern, Klebstoffhersteller und als Spezialist für Oberflächentechnik mit seinen bekannten Marken - dazu zählen unter anderen Persil, Silan, Fa, Loctite - etablieren.

Heute ist Henkel ein weltweit tätiger Spezialist für Markenartikel und Systemgeschäfte mit Tochterunternehmen in mehr als 75 Ländern. Das Unternehmen ist weltweit Marktführer bei Klebstoffen, Surface Technologies und Hygiene (gemeinsam mit Ecolab Inc.). Bei Wasch-/Reinigungsmitteln und Kosmetik/Körperpflege hält Henkel eine führende Position in Europa. Cognis, der ausgegliederte Bereich Chemieprodukte, ist Weltmarktführer bei Oleochemie.

Die Henkel-Gruppe geht mit Rekordzahlen ins 125. Geschäftsjahr: Im Jahr 2000 erzielte das Unternehmen mit über 60.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 12,8 Milliarden Euro.

Erfolgreiche Expansion nach Mittel- und Osteuropa

In Österreich wurden die ersten Henkel-Produkte im Jahr 1886 verkauft. 1908 wurde das Waschmittel "Persil" in Österreich eingeführt und 1927 die Persil-Gesellschaft Henkel & Voith gegründet. 1982 wurde die Persil-Gesellschaft in Henkel Austria umbenannt und 1984 die ersten Exporte nach Osteuropa gestartet. Seit 1984 arbeitet Henkel am Aufbau eines Firmenverbandes in Mittel- und Osteuropa. Mit der Gründung des ersten Auslandsunternehmens, der Henkel Budapest, im Jahr 1987 ist Henkel Central Eastern Europe ständig gewachsen. Heute trägt das Unternehmen die Verantwortung für 15 Länder. Neben Österreich sind das die Länder Ungarn, Polen, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Rumänien, Kroatien, Jugoslawien, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Estland, Lettland, Litauen und die Ukraine.

Henkel CEE mit Sitz in Wien ist eines der erfolgreichsten Markenartikelunternehmen in Mitteleuropa. Die Henkel CEE ist Marktführer bei Haarkosmetik, Klebstoffen sowie Oberflächentechnik und hält eine Top-Position mit Wasch- und Reinigungsmittel- sowie Kosmetikmarken. Das Unternehmen realisierte im Jahr 2000 mit 4.400 Mitarbeitern einen Umsatz von 9,5 Milliarden Schilling (690 Millionen Euro).

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Henkel CEE Unternehmenskommunikation
Sabine Schauer
Telefon: (+43-1) 71104-2253
Fax: (+43-1) 71104-2650
E-mail: sabine.schauer@henkel.at
Internet: www.henkel-cee.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAG/OTS