Wesentliche Arbeiten auf der A23 und der B302 beendet

Das Fly over kann problemlos befahren werden

Wien, 15.7. (ots) - Die wesentlichsten Baumaßnahmen auf der A23/Südosttangente und der B302-Wiener Nordrandstraße, wurden am Sonntag in Anbetracht der günstigen Wetterlage größtenteils vorzeitig abgeschlossen. Dabei handelte es sich im einzelnen um folgende Bereiche, zur Stunde alle (zum Teil seit den Mittagstunden) behinderungsfrei:

A23/Südosttangente, Richtungsfahrbahn Norden (Baukilometer 3,2 bis 5,8) sowie A23/Rampe 9, Verbindungsfahrbahn von der A2/Südautobahn zur A23, Richtung Norden/Kaisermühlen. Es wurden insgesamt 600 Quadratmeter neue Betonfelder hergestellt, wobei, wie Ing. Michael Rischer von der Bauleitung der MA28/Bundesstraßenverwaltung, mitteilte "noch zusätzliche Felder, die bereits Schäden aufwiesen, gleich miterneuert wurden. Die heiße Witterung begünstigte zwar das Aushärten des Betons, verlangte aber den dort Arbeitenden wirklich alles ab. Immerhin konnte dieser Bereich der Richtungsfahrbahn Norden komplett fertiggestellt werden."

A23/Südosttangente, Knoten Arsenal, Abschnitt zwischen Ausfahrt und Auffahrt der nicht geöffneten Anschlußstelle Simmering, auf der Richtungsfahrbahn Süden. Das Fly over, die von der MA29 Brückenbau und Grundbau (Geschäftsgruppe Stadtentwicklung und Verkehr) unter Leitung von DSR DI Walter Hufnagel entwickelte Brückenkonstruktion zur Überbrückung von Arbeitsbereichen etwa an Fahrbahndehnfugenkonstruktionen (Dilatationen) hat ihre Funktion voll aufgenommen (3 Fahrspuren). Dazu TAR Ing. Paul Scheuchenpflug von der Bauleitung der MA29: "Das Fly over ist in einer Kurvenlage mit einem Radius von rund 250 Meter situiert, wir mussten alle technischen Möglichkeiten bie der Aufstellung ausschöpfen. Zum Teil mussten eigene Streben neu angeschafft werden, um die Maßhaltigkeit der Außenelemente bei der Kurvenlage zu gewährleisten. Es ist uns trotzdem gelungen, voll im Zeitplan zu bleiben".

B302 Wiener Nordrandstraße. Vor drei Kreuzungsbereichen waren in den Brems- und Anfahrabschnitten die Fahrbahnbeläge (Beton, Asphaltbeton) zu erneuern. An den betreffenden Stellen vor Breitenleerstraße, Rautenweg und Wagramerstraße sind der Abschluss der Baumaßnahmen bzw. der Abkühlungs- und/oder Aushärtungszeit ebenfalls um die Mittagszeit und in den frühen Nachmittagstunden erfolgt.

Rückfragen & Kontakt:

(Schluss)

PID Rathauskorrespondenz,
ww.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny 4000/81859 e-mail: zfw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS