Wörthersee: Ein (See) Fels in der (touristischen) Brandung

Schloss Seefels als 5-Sterne-Hotel wiedereröffnet - Landesorden von Haider für Haselsteiner

Pörtschach/Wörthersee (OTS) - Ein Schloss am Wörther See ist aus dem Dörnröschenschlaf erwacht: 750 Gäste waren zum heutigen Eröffnungsevent geladen - gekommen sind weitaus mehr, um sich vom gelungenen Ausbau des legendären Hotel Schloss Seefels zum 5-Sterne-Luxusdomizil zu überzeugen. Nach Rekordbauzeit von acht Monaten erstrahlt die Nobelherberge in neuem Glanz. Bauherr Hans Peter Haselsteiner hofft, dass das Seefels wieder an die goldenen Zeiten anknüpfen kann und zwei Drittel der Investition von 500 Mio.S durch den Verkauf von Appartements wieder hereingebracht werden.

Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider stellte sich als Dank des Landes für die Verbundenheit und die optimale wirtschaftliche Chancenauswertung des Wahlkärntners mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes ein. Mit dem Umbau von Schloss Seefels habe er einen touristischen Leitbetrieb geschaffen, der als Fels in der (touristischen) Brandung dient. Mit der Eventkultur, Qualitätsverbesserungen und neuen Ideen sei es gelungen, die Vorsaison in Kärnten zu attraktivieren, verwies Haider auf die guten Nächtigungszahlen im Mai und Juni. Am Beispiel "HPH" hob der Regierungschef die gute Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Land hervor und dankte dem investitionsfreudigen Manager vieler internationaler und Kärntner Projekte für dessen Optimismus, mit dem er etwas weiterzubringen imstande sei.

Haselsteiner, der seit 1972 in Kärnten wirkt und in der Zeit "ein kleines aber gut laufendes Unternehmen zur heutigen Blüte" gebracht hat, gab den Dank an seine Mitarabeiter weiter: "Ohne meine Kärntner Mannschaft wäre so ein Erfolg nie möglich gewesen." Darüber hinaus bedankte er sich bei der Gemeinde und bei den Beamten der Kärntner Landesverwaltung, für die rasche und unbürokratische Vorgangsweise. In puncto Service ist Kärnten anderen Ländern einen beachtlichen Schritt voraus, so Haselsteiner.

Bürgermeister Franz Lerchbaumer von St. Martin am Techelsberg auf dessen "Hoheitsgebiet" der Luxustempel nämlich steht, begrüßte auch den Präsidenten der Hoteliersvereinigung, Helmut Peter vom Wolfgangsee, der dem Seefels jetzt schon attestierte, in der obersten Liga zu spielen und in einem Zug mit den österreich- ja europaweit besten Häusern genannt zu werden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Günther M. Trauhsnig
Landespressedienst Kärnten (LPD)
Arnulfplatz 1, 9021 Klagenfurt
Tel.: 0463/536-2858
Handy: 0664/62 02 258
Fax: 0463/536-2850
email: guenther.trauhsnig@ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/OTS