ÖAMTC: Badeunfall in Alter Donau

Frau von Bademeister und Notarzt reanimiert, von "Christophorus 9" geflogen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Eine 60jährige musste Freitagvormittag nach einem Badeunfall in der Alten Donau in Wien vom Bademeister und einem Notarzt der Wiener Rettung reanimiert werden. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber flog sie ins AKH.

Im brusttiefen Wasser der Alten Donau im Bundesbad im 21. Bezirk in Wien kippte die Frau plötzlich um. Sie war etwa eine halbe Minute lang unter Wasser und hatte einen Herz-Kreislaufstillstand erlitten. Sofort bemerkte der Bademeister, Sebastian E., das Unglück, barg die Frau und begann mit der Reanimation, die dann der Notarzt der Wiener Rettung fortsetzte. Mittlerweile wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber angefordert.
Nach der erfolgreichen, etwa 20minütigen, Reanimation wurde die Frau in stabilem Herz-Kreislaufzustand auf schnellstem Wege von "Christophorus 9" ins AKH geflogen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC