FCG-Metall: Nur ÖAAB-Führung stärkt Fasslabend den Rücken

An der Basis rumort es weiterhin gewaltig

Wien (FCG-Metall-Textil) Scharf reagierte die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) in der Gewerkschaft Metall-Textil Wien auf die gestrige "Beilegung" der Konflikte innerhalb des ÖAAB.++++

"Wenn ÖVP-Klubobmann Andreas Khol gestern betont, der ÖAAB stehe als einheitliche Gruppe hinter seinem Obmann Werner Fasslabend, dann dürfte sich das um ein Wunschdenken seinerseits oder seitens der ÖAAB-Führungspitze handeln", sagt Mag. Michaela Haydter, Wiener Landesvorsitzende der FCG Metall-Textil. "Anscheinend haben die Herren im ÖAAB noch immer nicht verstanden, dass es an der Basis ganz gewaltig rumort, und dass viele kleine Zwerge mit der Arbeit ihrer Führungskräfte überhaupt nicht einverstanden sind. Wenn diese Führungscrew dem Obmann den Rücken stärkt, dann wird es nun Aufgabe der Basis sein, bei jeder sich bietenden Gelegenheit dafür zu sorgen dass der Obmann auch Rückgrat zeigt und für die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeitet."

Wien, 13. Juli 2001
Nr. 614

Rückfragen & Kontakt:

FCG-Metall-Textil
Tel.: (01) 501 46 208Anton Halusa

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB