Mehr Hochwassersicherheit entlang der Ill BILD

Umfassende Maßnahmen in Frastanz und Göfis abgeschlossen

Göfis (VLK) - Die nach dem Hochwasser vom August 2000 erforderlichen Sofortmaßnahmen in Frastanz und Göfis sind abgeschlossen. Landesstatthalter Hubert Gorbach konnte
gestern, Donnerstag, die neuen Einrichtungen in Betrieb
nehmen. Es sei gelungen, eine Lösung umzusetzen, die sowohl
der Notwendigkeit des Hochwasserschutzes als auch den
Interessen der Natur Rechnung trägt und daher breite
Zustimmung genießt, lobte Gorbach das Projekt. ****

Neben Dammerhöhungen wurden im Gebiet Göfis-Schildried ein Hochwasserpumpwerk, ein Damm entlang des Schildriedweges
sowie zwei Entwässerungskanäle gebaut. Bei dem heute durchgeführten Probebetrieb stellte Gorbach als Wasserwirtschaftsreferent des Landes diese neuen
Einrichtungen den Anrainern vor. Die Gesamtkosten der Hochwassermaßnahmen betragen gut drei Millionen Schilling
(rund 220.000 Euro), sie werden im Verhältnis 60:30:10 von
Bund, Land und den beiden Gemeinden finanziert.

Die Sofortmaßnahmen sind Teil eines umfassenden Projektes
zur Gewährleistung der Hochwassersicherheit im Ill-Abschnitt zwischen Satteins, Frastanz und Göfis. Dieses Projekt, das
derzeit in Zusammenarbeit mit den betroffenen Gemeinden ausgearbeitet wird, soll laut Landesstatthalter Gorbach voraussichtlich im Herbst soweit sein, um es der
Öffentlichkeit zu präsentieren.
(gw/gasser/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL