Gesundheitstourismus im internationalen Vergleich

Schüleraustausch zwischen HLF Krems und Bulgarien

St.Pölten (NLK) - Projektthemen sind ganz besondere Schwerpunkte
an der Tourismusschule HLF Krems. Um Trends im Gesundheitstourismus in der Praxis kennen zu lernen, fuhren die Kollegklassen der HLF Krems im Rahmen eines internationalen Schüleraustauschprojektes nach Varna an der bulgarischen Schwarzmeerküste. Dort wurde gemeinsam mit Schülern der Tourismusschulen aus Gabrovo, Velingrad und Varna der Gesundheitstourismus Bulgariens untersucht.

Im Jänner 2002 werden bulgarische Schüler mit dem Kremser Tourismuskolleg österreichische Kur- und Wellness-Hotels besuchen und ein Untersuchungsergebnis präsentieren. Internet, Expertenhearings und Fahrten zu spezialisierten Hotels ermöglichen dabei zeitgemäßes praxisnahes Arbeiten in drei Arbeitskreisen: Kurtourismus, Wellness und gesunde Ernährung, Landwirtschaft und Bioprodukte. HLF-Direktor Mag. Heinz Boyer: "Das Arbeiten über Österreich hinaus mit Bulgarien als EU-Beitrittsland ist für die Kollegstudenten bei diesem Projekt eine zusätzliche Herausforderung. Das Projekt arbeitet neben neuesten Trends im Gesundheitstourismus auch künftige Arbeitsfelder für Absolventen von Tourismusschulen heraus."

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02732/880
Mag. Boyer

HLF Krems

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK