ARBÖ: 2 Autobahnsperren in Niederösterreich

Umfangreiche Stauungen waren die Folge!

Wien (ARBÖ) - Donnerstag Vormittag ereigneten sich gleich zwei schwere Unfälle auf Niederösterreichs Autobahnen. Die A4 und die A1 mußten für mehrer Stunden gesperrt werden, meldete der ARBÖ Informationsdienst.

Die Westautobahn war Richtung Wien ab ca. 07.00 Uhr zwischen Oed und Amstetten - West gesperrt. Ein Schwerfahrzeug prallte gegen einen Brückenpfeiler, legte sich quer und blockierte die ganze Fahrbahn. Der Lkw - Lenker wurde dabei schwer verletzt. Die Aufräumarbeiten werden mehrere Stunden in Anspruch nehmen, da der Lkw Futtermittel geladen hatte. Der ARBÖ Informationsdienst rechnet auf der Ausweichstrecke mit erheblichen Verzögerungen.

Die zweite Autobahnsperre wurde nach einem Massenunfall auf der A4, der Ostautobahn verhängt. Dort krachten gleich mehrere Pkw und drei Lkw ineinander. Die Sperre war in Fahrtrichtung Ungarn zwischen der Raststation Göttlesbrunn und Bruck - West. Nach Angaben des ARBÖ -Informationsdienst wurde der Verkehr bei Fischamend über die B9 und die B10 abgeleitet. Umfangreiche Stauungen waren die Folge. Diese Autobahnsperre wird laut ARBÖ bis in die Mittagsstunden andauern.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/FH

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR