FPÖ-NÖ Landesrat Ernest Windholz: Entscheidung Bundesminister Haupts zur Beseitigung von Genmais wird begrüßt

FPÖ ist Konsumentenschutzpartei Nr. 1

Wien (OTS) - Der Obmann der FPÖ Niederösterreich und freiheitliche Landesrat Ernest Windholz begrüßt die Entscheidung von Bundesminister Mag. Haupt, wonach genmanipulierter Mais durch dessen Anbau Beeinträchtigungen der Umwelt und der Nahrungskette nicht auszuschließen sind, beseitigt werden muß.

Diese Entscheidung zeigt einmal mehr, daß die FPÖ die Konsumentenschutzpartei Nr. 1 in Österreich ist. Die Freiheitlilchen in Niederösterreich haben bereits im Zuge des BSE-Skandals eine erfolgreiche Unterschriftenaktion für gesunde Nahrung durchgeführt.

Begrüßt wird vor allem auch die Entscheidung des Bundesministers, daß die Landwirte nach Durchführung der Beseitigungsmaßnahmen eine Entschädigung für das Erntegut vom Bund erhalten. Dadurch ist gewährleistet, daß den Bauern, die den genmanipulierten Mais nicht vorsätzlich zur Aussaat gebracht haben, kein finanzieller Schaden entsteht. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Norbert Nemeth,
Tel. 02742/9005/13704

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/OTS