37. Bezirksmusikfest in Ravelsbach

Pröll: Blasmusikkultur hegen wie eigenen Augapfel

Ravelsbach (NLK) - Niederösterreich sei stolz darauf, wenn
Menschen freiwillig bereit seien, Leistung zu zeigen, sagte heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll beim 37. Bezirksmusikfest in der Marktgemeinde Ravelsbach. Marschmusik sei eng mit der Heimat verbunden, die Musiker hätten daher ein Stück Heimat in guter Tradition übernommen. Die Blasmusikkultur sei nicht nur ein fester Anker in einer bewegten Zeit, sondern auch ein gutes Beispiel für die Pflege der Jugend. Angesichts der 50-jährigen Aufbauarbeit des NÖ-Blasmusikverbandes sei es eine Selbstverständlichkeit, die Budgetmittel nicht zurückzustreichen, sondern die Blasmusikkultur zu hegen wie den eigenen Augapfel.

Beim Bezirksmusikfest treten die 16 Kapellen des Bezirkes und jene Kapelle aus St. Jakob am Arlberg, die den Niederösterreich-Abend im Rahmen der Alpinen Ski-WM musikalisch umrahmt hat, gegeneinander in einer Marschmusikbewertung an. Der NÖ-Blasmusikverband, der 2002 sein 50-Jahr-Jubiläum feiert, umfasst 18.000 Musiker/innen in 470 Kapellen. Allein im regionalen Verband Hollabrunn haben im Vorjahr 27 Kapellen nach 1.560 Probenstunden 804 Auftritte absolviert.

ß

Rückfragen & Kontakt:

()Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175
ß

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK