Povysil: Besichtigung der Quadriga über den Dächern des Parlaments durch Mitglieder des Kulturausschusses

Kulturdesinteresse der SPÖ Mitglieder

2001-07-06 (fpd) - "Denkmalschutz hautnah erleben, war das Motto meiner Initiative zur Besichtigung der Quadriga durch Mitglieder des Kulturausschusses über den Dächern des Parlamentes", äußerte sich die Vorsitzende des Kulturausschusses im Nationalrat, Dr. Brigitte Povysil.***

Mit einem Zitat von Karl Krausz wandte sich Povysil in Richtung sozialdemokratischer Mitglieder des Ausschusses: "Politik ist das was man macht, um zu zeigen was man nicht ist und was man nicht kann:
Also lieber sich Verweigern und Demonstrieren als sich für Kultur zu interessieren".

"Der Aktualitätsbezug der Renovierung der Quadriga, welche in der Form weltweit einzigartig ist, zeigt wie Österreich durch sein Kulturerbe ein einzigartiges Know-how in der Restaurierung entwickelt hat", so Povysil. "Das Restaurierungsteam unter Frau Mag. Krebs, dem Architekten DI Beier und der Gebäudeverwaltung des Parlamentes haben nicht nur durch die fachkundigen Erläuterungen bewiesen, was sie fast im Verborgenem, über den Dächern Wiens leisten und geleistet haben."

"Der Kulturausschuß soll nicht nur informieren, sondern sich auch selbst fortbilden um bei entsprechenden Entscheidungen, neben eingebundener Experten, eine noch bessere Sachkompetenz in kulturpolitischen Umsetzungen zeigen zu können ", schloß Povysil und freute sich über die gelungene Initiative. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

01401105833

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC