Farthofer: VP-Niederösterreich lässt die ländlichen Regionen ausbluten

Nebenbahnen, Gendarmerieposten, Bezirksgerichte, Postämter - alles stehen auf der Zusperrliste der ÖVP

St. Pölten, (SPI) - "Abgesehen davon, dass die ÖVP-Niederösterreich wieder einmal zu verdrängen sucht, selbst mehr als ein Jahrzehnt gemeinsam mit der Sozialdemokratie in der Bundesregierung Verantwortung getragen zu haben und sogar einen Finanzstaatssekretär ihr eigen nannte, scheint sich die ÖVP-Niederösterreich weiter auf das Ausbluten der ländlichen Regionen zu konzentrieren. Nach den Gendarmerieposten und Nebenbahnen kommen nun die Postämter und die Bezirksgerichte dran, Hunderte Arbeitsplätze gehen damit verloren und die Lebensqualität in den ländlichen Regionen sinkt. Während die ÖVP auf Bundesebene Milliarden verprasst, den Unternehmern Steuergeschenke macht und mit ihren Nato-Beitritts-Bestrebungen die Steuerzahler mit Mehrkosten von 40 Milliarden Schilling belasten will, wird Niederösterreichs öffentliche und kommunale Infrastruktur ausgehöhlt und kaputtgekürzt. Eine bürgerfeindliche Politik also, gegen die die NÖ Sozialdemokraten gemeinsam mit der Bevölkerung kämpfen werden. Wir wollen nämlich Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger und nicht wie die ÖVP noch mehr Gewinne auf den Konten der Prinzhorns und Bartensteins", so der Zwettler SP-LAbg. Erich Farthofer.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN