Biosphärenpark Großes Walsertal feiert! BILD

Eröffnung der neuen Infostelle durch LH Sausgruber

Thüringerberg (VLK) - Das Große Walsertal wurde von der
UNESCO als Mitglied in einem weltweiten Netzwerk von fast 400 UNESCO-Modellregionen für nachhaltiges Leben und Wirtschaften aufgenommen. Landeshauptmann Herbert Sausgruber überreichte
am Samstag, 7. Juli 2001, den sechs Gemeinden im Rahmen eines feierlich gestalteten Festakts im Sunnasaal in Thüringerberg
die Urkunden der UNESCO und bezeichnete das Große Walsertal
"als Modellregion für nachhaltige Entwicklung". Gleichzeitig
wurde die neue Infostelle in Thüringerberg feierlich
eröffnet. ****

Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister von
Thüringerberg, Wilhelm Müller, verlieh auch der Obmann der
REGIO Großes Walsertal, LAbg. Josef Türtscher, seiner Freude
über die Anerkennung der UNESCO Ausdruck: "In den letzten
zwei Jahren wurden zahlreiche Informationsveranstaltungen durchgeführt, es wurde eine Gebietszonierung erarbeitet, die
das Tal je nach Nutzungsgrad und Schutzwürdigkeit in
verschiedene Bereiche einteilt."

Neues Logo, Leitbild, CD-ROM, Film

Zudem wurde ein Logo entwickelt und gemeinsam mit den
Bewohnern des Tales ein Leitbild erarbeitet. In einem Schülerprojekt wurde eine CD-ROM über das Tal erstellt,
welche die Funktion eines "modernen, digitalen Heimatbuches"
haben soll. Das Naturerlebnis-Projekt "Abenteuer
Biosphärenpark" hat bereits ganz konkrete Formen angenommen.
Ein Film über den Biosphärenpark Großes Walsertal, der anlässlich des Festes gedreht wurde, unterstreicht den
Zusammenhalt in der Region.

Ein Fest für alle Walser

Für den feierlichen Rahmen der Veranstaltung sorgten ein Bläserensemble und der Jugendchor Raggal. Nicht zuletzt das
Buffet der Bäuerinnen mit den Köstlichkeiten aus dem Großen Walsertal verdeutlichte, welches Potenzial in dieser Region
steckt. Zahlreiche Besucher beteiligten sich am
Biosphärenpark-Quiz in der neuen Infostelle, bei dem es
Fragen rund um den Biosphärenpark Großes Walsertal zu
beantworten galt und bei dem schöne Preise winkten. Kinder
und Familien hatten die Möglichkeit, sich bei einem Abenteuer-Biosphärenpark-Schnupperangebot zu beteiligen.

Nähere Informationen über den Biosphärenpark Großes Walsertal erteilt die Biosphärenparkmanagerin Birgit Reutz-Hornsteiner in der neu eingeweihten Infostelle in
Thüringerberg unter der Telefonnummer 05550/20360 oder per e-
mail: biosphaerenpark@grosseswalsertal.at oder die website
des Biosphärenparks
http://biosphaerenpark.grosseswalsertal.at

Bitte Sperrfrist bis Samstag, 7. Juli 2001, 17.00 Uhr,
beachten!
(so/tm/dw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL