Cisco Systems präsentiert das erste Internet-Haus in Österreich - BILD (web)

Gemeinsam mit zwölf Partner-Unternehmen verwirklicht Cisco Systems das erste intelligente Internet-Haus in Österreich: iHOME.at. Das Leben der Zukunft ist damit heute schon Realität.

Wien (OTS) - Im Süden Wiens, im Fertighauspark "Blaue Lagune" präsentierte heute, Freitag, Cisco Systems gemeinsam mit seinen Partnern das erste Internet-Haus in Österreich. Das iHOME.at zeigt, dass das Leben mit dem Internet nicht länger Zukunft, sondern Gegenwart ist. Das erste österreichische intelligente Haus, das vom Internet angesteuert und überwacht werden kann, sieht von außen wie ein ganz normales Fertighaus aus. Innen ist es mit der modernsten Internet-Infrastruktur ausgestattet. Damit hat Cisco Systems das erste Internet-Haus Österreichs und das erste Internet-Fertighaus weltweit entwickelt und verwirklicht.

Das iHOME.at ist voll von verschiedensten Devices und Steuerungsmöglichkeiten. Im iHOME.at finden sich Anwendungen für die Bereiche: Entertainment, Home-Office, E-Learning, Security, sowie eine Vielzahl von Kontroll- und Informationsfeatures. Das "Zentralnervensystem" des Hauses befindet sich im Serverraum im Erdgeschoß. Von hier geht jede Aktion, die im Haus gestartet wird, aus. Im Erdgeschoß befinden sich weiters noch die Küche und das Wohnzimmer des Hauses: In der Küche kann man mittels Notebook das gesamte Haus steuern und gleichzeitig Rezepte aus dem Internet downloaden. Wenn es während des Kochens an der Haustür klingelt, kann man am Monitor das Live-Bild vom Eingangstor sehen und dem Besucher die Türe öffnen.

Ein Wohnzimmer, das Convenience schafft

Ein Touch-Panel an der Wohnzimmer-Wand bietet Zugriff auf die Haussteuerung und kann je nach Wunsch Inhalte aus dem Internet transportieren (zum Beispiel Nachrichten, Börsenkurse oder den aktuellen Wetterbericht). Über dem Touch-Panel ist eine Webcam angebracht, die das Live-Bild vom Haus ins Internet überträgt. Im Wohnbereich wird mit einem TV-Gerät inklusive Settopbox und Funktastatur das Surfen, Chatten und Online-Gaming von der Couch Realität. Mit der Hifi-Anlage können CDs binnen Kurzem auf einen tragbaren MP3-Player übertagen werden. Die IP-Telefone ermöglicht das Telefonieren über das Internet.

Danke dem Funk-LAN im iHOME.at kann auch im Garten auf sämtliche Devices zugegriffen werden. Der Garten selbst lässt sich vom Internet gesteuert bewässern, oder das iHOME.at gießt den Rasen selbsttätig aufgrund der Wetterlage oder einem definierten Bewässerungsprogramm.

Web-TV im Schlafzimmer - E-Learning im Kinderzimmer

Direkt über dem Stiegenaufgang befindet sich ein schwer zugängliches Fenster, das - genau wie die Jalousie - über das Internet geöffnet und geschlossen werden kann. Im Schlafzimmer können mit Funktastatur und Flat-Screen Filme über den lokalen DVD-Player oder Web-TV-Nachrichten gesehen werden oder einer der 8.000 Radiosender im Internet gehört werden. Im Kinderzimmer werden mittels State-of-the-Art-Mulitmedia-PC E-Learning und Online-Gaming Realität. Eine Webcam erlaubt den Eltern einen Blick ins Kinderzimmer. Das Arbeitszimmer ist als Home-Office ausgestattet, inklusive Video-Conferencing-Lösung.

Ein Haus mit vielen Steuerungs-Möglichkeiten

Die Steuerung des Hauses kann auf verschiedenste Weise erfolgen. Zum einen kann das Haus intern über Webpad, Touchpanel, PC und Fernseher gesteuert werden, und zum andern wird das Haus von unterwegs über das Internet, das Mobiltelefon und den Handheld-PC geregelt.

Der Bewohner programmiert sein Haus

Das iHOME.at ist kein starres System, sondern individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse seiner Bewohner angepasst. So sind vom Bewohner selbst verschiedene Modi programmierbar. Ein Urlaubs-Modus kann sich zum Beispiel um den Garten kümmern und die Lichter auf- und abdrehen. Via Website und Webcam kann der Bewohner jederzeit vom Urlaubsort sein Haus ansehen. Genauso gibt es verschiedenste Haus-Zustände wie den "Guten-Morgen-Modus", der die Jalousien öffnet und schon vor dem Aufstehen die erste Tasse Kaffee kocht, oder den "Gute-Nacht-Modus", der selbstständig die Musik abschaltet und die Türen und Fenster verriegelt.

"Das Internet verändert unsere Art zu Leben"

Die Idee vom Internet-Haus stammt von Cisco. Cisco hat weltweit bereits acht intelligente Internet-Häuser in den USA, in Australien, Frankreich, Italien, Schweden, Singapore, England und in der Schweiz eröffnet. "Das Internet verändert unsere Art zu Arbeiten, zu Leben, zu Spielen und zu Lernen. Das iHOME.at zeigt, inwieweit die neuen Technologien unseren unmittelbaren Lebensbereich, das Wohnen, verändern und vor allem vereinfachen können", erklärte Günther Brand, General Manager von Cisco Systems Österreich anlässlich der Eröffnung des iHOME.at. "Der Breitbandanschluss wird in Zukunft neben Wasser, Gas und Strom eine Selbstverständlichkeit in jedem Haushalt sein", so Brand weiter.

Zwölf Unternehmen realisieren heute das Leben der Zukunft

Cisco Systems hat das iHOME.at in Österreich mit zwölf namhaften Partnern verwirklicht. Der größte österreichische Fertighaus-Hersteller, Elk Feritghaus, hat das Musterhaus in der "Blauen Lagune" zur Verfügung gestellt und technisch adaptiert. Compaq liefert die IT-Infrastruktur: vom Server, über das Wireless LAN und PCs bis hin zu den Handheld-PCs. Österreichs führender Internet-Provider, Jet2Web Internet, liefert den Breitbandanschluss und entwickelte das interne sowie das externe Portal. mobilkom austria macht mit der A1 MatikBox das iHOME.at via SMS und WAP ansteuerbar. Microsoft stellt neben den Betriebssystemen auch die Lern- und Entertainment-Soft- und Hardware zur Verfügung. Elektro Ing. Berger ist im iHOME.at für die gesamte Planung, Projektierung, Inbetriebnahme und Wartung des EIB-Bussystems zuständig. Von der Siemens-Tochter ITWORX stammt das Verkabelungssystem. Axis und SeeTec ermöglichen mit ihren Netzwerkkameras und der dazupassenden Software die Übertragung der Bilder ins Intra- und Internet. Ein CRESTRON-Steuerungssystem, das MOCOM installiert hat, bildet das Human Interface zwischen dem iHOME.at-Bewohner und seinem Haus. Samsung ist mit einer Hifi-Analge, einem TV-Gerät inklusive Settopbox vertreten. Lexmark liefert einen All-in-One-Laserdrucker inklusive Fax- und Scan-Funktion.

Bis Dezember 2003 wird Österreichs erstes intelligentes Internet-Haus im Fertighaus-Park "Blaue Lagune" stehen. Während diesen zweieinhalb Jahren wird das iHOME.at regelmäßig einem Technologie-Upgrade unterzogen. Nach Voranmeldung (unter info@ihome.at) kann das Haus jederzeit vor Ort inklusive Führung besichtigt werden.

Die Unterlagen zur Pressekonferenz (inkl. Bildmaterial) finden Sie unter: www.cisco.at/ihome; E-Mail: info@ihome.at

CISCO SYSTEMS

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist der weltweit führende Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Produktlösungen, die Router, Switches, Access-Server und Netzwerk-Management-Software umfassen, werden eingesetzt, um unternehmensweite Netze mit einer unbeschränkten Anzahl von geographisch verteilten LANs, WANs und IBM-Netzwerken aufzubauen. Kern der Cisco-Lösungen ist die Software Cisco IOS (Internetwork Operating System), der Industrie-Standard für Netzwerkbetriebssysteme. Rund 88 Prozent der Basistechnologie des Internet stammt von Cisco Systems. Die österreichische Niederlassung Cisco Systems Austria GmbH hat ihren Sitz im Millennium Tower am Wiener Handelskai, General Manager ist Günther Brand.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service) Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

HOCHEGGER COM,
Mag. Katharina Riedl,
Tel. 01/505 47 01-23,
Fax 01/505 47 01-36,
k.riedl@hochegger.com

Cisco Systems Austria GmbH,
Millennium Tower,
Handelskai 94-96, A-1200 Wien
Nina Hoppe, Tel. 01/240 30-6222,
Mobile: +43/664/126 73 59,
Fax 01/240 30-6300, nihoppe@cisco.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOC/OTS