ÖAMTC: Werner Kraus folgt Walter Melnizky als Präsident - BILD (web)

ÖAMTC-Generalversammlung wählte neuen Präsidenten

Wien (OTS) - Die Delegierten der ÖAMTC-Generalversammlung wählten gestern, Donnerstag, Dkfm. Werner Kraus (59) als Nachfolger von Dr. Walter Melnizky (72) zum Präsidenten des ÖAMTC.

Walter Melnizky, der zwei Jahrzehnte die Geschicke des Clubs leitete, kandidierte nicht mehr für die ehrenamtliche Funktion des ÖAMTC-Präsidenten und legt diese nun in die Hände von Werner Kraus, der seit 1992 Vizepräsident des Clubs ist. Melnizky, der auch Vizepräsident des Weltdachverbandes der Automobilclubs (FIA) ist, wurde in Würdigung seiner besonderen Verdienste um den ÖAMTC und das Kraftfahrwesen von der Generalversammlung zum Ehrenpräsidenten des ÖAMTC ernannt.

Unter Melnizky gab es wesentliche "Meilensteine" beim ÖAMTC

Als Präsident des ÖAMTC stand Walter Melnizky stets für die parteipolitische und wirtschaftliche Unabhängigkeit des Clubs. Melnizky engagierte sich seit mehr als 30 Jahren ehrenamtlich für die Interessen der Kraftfahrer und deren bestmögliche Unterstützung in Notfällen. Er war seit 1981 Präsident des ÖAMTC. In dieser Zeit stieg die Zahl der Clubmitglieder von 750.000 auf über 1,4 Millionen.

In die Ära Melnizkys fallen Meilensteine wie die Einführung des bundesweit einheitlichen ÖAMTC-Notrufes 120 ohne Vorwahl und die Installierung des flächendeckenden Flugrettungssystems in Österreich mit den Christophorus-Notarzthubschraubern. Verwirklicht wurde die Idee des Fahrsicherheitstrainings in Österreich mit den drei mittlerweile weltweit als Vorbild dienenden Fahrsicherheitszentren in Teesdorf/NÖ, Brandlhof-Saalfelden/Szbg. und am A1 Ring in Spielberg/Stmk. Unter seine Präsidentschaft fällt auch eine permanente Weiterentwicklung der Pannenhilfe mit dem Einsatz modernster High-Tech-Geräte zur Fehlerdiagnose und einer effizienten Einsatzsteuerung.

Der Jurist Melnizky hat in seiner Zeit als Präsident des Obersten Gerichtshofes die Spruchpraxis des Höchstgerichtes maßgeblich mitgestaltet. Besondere Bekanntheit erlangte er durch die souveräne Führung aufsehenerregender Wirtschaftsprozesse in den 60er Jahren. Ein besonderes Anliegen war und ist ihm das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit mit der Trennung von Justiz und Politik.

Lebensläufe von Kraus und Melnizky

Dkfm. Werner Kraus:
Geboren am 4. Mai 1942 in Preßburg.

Seit 1992 Vizepräsident des ÖAMTC.

Nach Absolvierung der Volks-, Hauptschule und Handelsakademie in Linz Studium an der WU in Wien; 1964 Abschluss mit dem Titel "Diplomkaufmann".

Beruflicher Werdegang:
1965: Eintritt in die Semperit AG
1978: Finanzvorstand der Semperit AG
1985: Finanzvorstand der Semperit Reifen AG
1993 bis Ende 1996: Vorsitzender des Vorstandes bzw. Generaldirektor der Semperit Reifen AG Derzeit: Mitglied der Geschäftsleitung des Versicherungsmaklers Greco International AG und Geschäftsführer der Telekomgesellschaft NÖKOM

Kommerzialrat Werner Kraus ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Söhnen.

Dr. Walter Melnizky:
Geboren am 1. November 1928 in Wien.

Seit 1981 Präsident des ÖAMTC mit besonderen Anliegen der Wahrung der politischen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit des Clubs und seiner internationalen Verankerung in den Weltverbänden AIT und FIA.

Nach Hochschulstudium 1950 Promotion zum Dr.jur.

Berufliche Höhepunkte:
Laufbahn als Richter und Staatsanwalt
1985 und 1986: Generalprokurator der Republik Österreich
1987 - 1993: Präsident des Obersten Gerichtshofes
1994 - 1998: Vorsitzender des Bundesvergabeamtes
seit 1986: Rechtskonsulent des Hauptverbandes der "Allgemeinen beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen Österreichs"
seit 1995: Vorsitzender der Schiedskommission der Ärztekammer Wien
seit 1998: Vorsitzender des Ehrenrates der Österr. Ärztekammer

Berufstitel Hofrat

Verfasser zahlreicher juristischer (vor allem straf- und verkehrsrechtlicher) Abhandlungen.

Walter Melnizky ist seit 1953 verheiratet (mit Dr. Gertrude Melnizky) und Vater eines Sohnes (Facharzt).

Aviso an die Redaktionen:
Fotos von Dkfm. Werner Kraus und Dr. Walter Melnizky finden Sie im ÖAMTC-Foto-Service, das Sie ebenso wie die ÖAMTC-Presseaussendungen im Internet unter www.oeamtc.at/presse abrufen können.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service) Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99 - 1218

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP/OTS