Hofmann: IAF-Service-GmbH: Bürokratieabbau und Effizienzsteigerung

"Mit der Gründung der Insolvenz-Ausfallsgeld-Fonds-Service GmbH werden Doppelgleisigkeit abgebaut, Kosten reduziert und Bearbeitungszeiten verkürzt"

Wien, 2001-07-05 (fpd) - "Mit der Ausgliederung der Administration der Insolvenz-Entgeltsicherung aus der Ministerialverwaltung wird ein weiterer Schritt in Richtung Bürokratieabbau und Effizienzsteigerung vollzogen", meinte heute Abg. DI Max Hofmann. ****

Beschlossen wurde die Gründung einer Insolvenz-Ausfallsgeld-Fonds Service GmbH (IAF-Service GmbH) und somit die Auslagerung des Vollzuges der Entgeltsicherung. Diese Änderung schafft gleich mehrere Vorteile: Die Haftung verbleibt beim Fonds, weiters wird eine personelle Flexibilität dank ständiger Anpassung des Personalbedarfs gewährleistet, und schließlich kommen betroffene Arbeitnehmer dank einer Verkürzung der Bearbeitungszeit von 6,5 Monaten auf maximal 4 Monate schneller zu ihrem Geld.

Bisher war der Fonds selbst beim Wirtschaftsministerium angesiedelt, die vollziehenden Bundesämter für Soziales und Behindertenwesen ressortierten hingegen zum Sozialministerium. "Diese Doppelgleisigkeit wird mit dem neuen Gesetz abgeschafft, so Hofmann. Synergieeffekte und Einsparungspotentiale seien durch die neue IAF-Service-GmbH gegeben.

Außerdem fehlte bisher ein einheitlich vernetztes Datenerfassungs-und Informationssystem. "Ein effizienter elektronischer Informationsaustausch war zwar überfällig, bisher jedoch nicht gegeben", so Hofmann.

Ziel der Bundesregierung ist es nach wie vor, die Verwaltung zu reformieren und Einsparungsmaßnahmen zu vollziehen. Die SPÖ wäre nicht die SPÖ, würde sie nicht auch diesmal destruktiv auftreten", übt Hofmann Kritik an der Opposition. Die SPÖ sei die "Nein-Sager" -Partei schlechthin, habe es während ihrer Regierungsbeteiligung verabsäumt diverse notwendige Reformen mit dem Ziel von Einsparungen im Verwaltungsbereich vorzunehmen, und solle jetzt zumindest "Stille walten lassen" anstatt ständig als "Neinsager-Partei" aufzutreten. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Pressedienst

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC