RSO-Wien im Juli: Auftritte im Rahmen des Festpielsommers und Beginn der "Figaro"-CD-Aufnahmen

Wien (OTS) - Im Juli gastiert das Radio Symphonieorchester Wien
beim "Klangbogen" und bei den Salzburger Festspielen. Zusätzlich beginnen die CD-Aufnahmen zu Mozarts "Figaro" - dies ist der
Auftakt zu einer ganzen Reihe von CD-Produktionen.****

Am 6. Juli beginnen im Funkhaus die Orchesterproben für die "Klangbogen"-Produktion von Verdis "Luisa Miller" unter Bertrand
de Billy, dem desiginierten Chefdirigenten des RSO-Wien. Premiere ist am 17. Juli im Theater an der Wien - weitere Vorstellungen:
20., 24., 27., 31. Juli. Christine Mielitz inszeniert, die Sänger sind Regina Schörg (Luisa Miller), Walter Fraccaro (Rodolfo),
Bruno Caproni (Miller), Alastair Miles (Conte Walter), Kwangchul Youn (Wurm), Graciela Araya (Frederica). Es singt der Wiener Kammerchor (Einstudierung: Johannes Prinz). Ö1 sendet eine Aufzeichnung der Premiere im "Opern"-Termin am 11. August um 19.30 Uhr.

Am 23. Juli beginnen Bertrand de Billy und die Musiker des RSO-Wien im Großen Sendesaal des Wiener Funkhauses mit den Aufnahmen
zu Mozarts "Figaro". Die Gesamteinspielung der Oper mit Regina Schörg, Birgid Steinberger, Heidi Brunner, Kwangchul Youn u.a.
wird im August fortgesetzt.

Am 30. Juli dirigiert Dennis Russell Davies das Orchester bei
den Salzburger Festspielen: In der Felsenreitschule stehen
Coplands "Fanfare for the Common Man" und eine Auswahl seiner "Old American Songs", Kurt Weills Whitman-Songs, Ives‘ "Three places in New England" und K. A. Hartmanns "Sinfonia tragica" auf dem Programm. Der Solist ist Thomas Hampson. Das Konzert ist live auf Österreich 1 ab 20.00 Uhr zu hören, ORF 2 sendet eine Aufzeichnung der Veranstaltung am 5. August um 11.00 Uhr. Aviso: Das zweite Salzburger Festspielkonzert des RSO-Wien findet am 8. August im Kleinen Festspielhaus statt. Chefdirigent Dennis Russell Davies dirigiert Werke von Cerha ("Monumentum"), Jarrell (Klavierkonzert mit Thomas Larcher), Henze (3. Violinkonzert mit Benjamin Schmidt) und Isang Yun ("Konturen").

Neue CD-Aufnahmen mit dem RSO-Wien

Das RSO-Wien und Bertrand de Billy haben eine langfristige Zusammenarbeit mit Arte Nova Classics vereinbart: Als erste Neuerscheinung wurde soeben Mozarts "Cosi fan tutte" präsentiert -drei CD‘s zum Preis von öS 297,-. Eine junge Sängerschar steigerte sich zum temperamentvollen Mozart-Ensemble: Regina Schörg (Fiordiligi), Heidi Brunner (Dorabella), Birgid Steinberger (Despina), Jeffrey Francis (Ferrando), Martin Gantner (Guglielmo), Kwangchul Youn (Alfonso). "Le nozze di Figaro" erscheint 2002,
"Don Giovanni" im Jahr 2003. Die Aufnahmen finden im Großen Sendesaal des Wiener Funkhauses statt.

Noch heuer wird eine italienische Arien-CD mit Johan Botha bei Arte Nova Classics erscheinen, die das RSO-Wien mit dem Tenor
unter Paolo Carignani im Mai aufgenommen hat. Für Teldec werden gerade französische Arien mit Jennifer Larmore, dem RSO-Wien und Bertrand de Billy aufgenommen. Für ECM hat das RSO-Wien unter Dennis Russell Davies Luciano Berios "Voci" mit Kim Kashkashian (Viola) aufgenommen, weiters zwei Werke von Valentin Silwestrow
mit Alexej Lubimow (Klavier): Meta-Musik und Postludium. Erscheinungstermine: Herbst 2001 (Berio), Sommer 2002
(Silwestrow).

In der ORF-Reihe "ZEITTON - Neue Musik aus Österreich" stehen folgende Neuerscheinungen bevor: Zwei CD‘s mit Werken von Friedrich Cerha (Monumentum), Francis Burt (Fantasmagoria), Thomas Daniel Schlee (Orchesterspiele), Georg Friedrich Haas (Violinkonzert) und Johannes Maria Staud ("... gleichsam als ob ...") unter Dennis Russell Davies. Eine weitere CD mit Werken von Kurt Schwertsik, ebenfalls unter Davies, wird folgende
Kompositionen enthalten: Sinfonia Sinfonietta, 3. Violinkonzert, Schrumpf-Symphonie und "Goldilocks". Erscheinungsdatum: Anfang
2002.

Bei BMG erscheint im September die neue CD "Caruso 2001" mit italienischen Canzonen. Die Original-Schellack-Aufnahmen des Jahrhundert-Tenors wurden von einem Expertenteam des ORF in aufwendigen und komplexen Computer-Verfahren fachmännisch "restauriert" und mit neuem Klangteppich, gespielt vom RSO-Wien unter Gottfried Rabl - der auch alle Orchesterarrangements komponiert hat -, unterlegt.

Für die deutsche Firma cpo wird das RSO-Wien unter Gottfried Rabl in den nächsten Jahren alle 9 Symphonien von Egon Wellesz produzieren.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
e-mail: isabella.henke@orf.at

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA