FORMAT: Janet Kath ist Favoritin als Chefin des Libro-Aufsichtsrates

Ihr Ehemann, Billa-Boß Veit Schalle, wird von der Rewe zurückgehalten

Wien (OTS) - Die Gläubigerbanken favorisieren nach wie vor Billa-Boß Veit Schalle als neuen Aufsichtsratspräsidenten der insolventen Libro-Gruppe. Der wird die Funktion aber nur schwer annehmen können. Denn Hans Reischl, Chef der Billa-Mutter Rewe, erklärt gegenüber FORMAT: "Dazu gebe ich sicher nicht meine Zustimmung. Es gibt genug Arbeit in unserem Laden. Und außerdem möchte ich nicht, daß Billa mit einem Sanierungsfall in Verbindung gebracht wird."

Laut FORMAT versuchen die Banken für den Fall von Schalles Absage, dessen Ehefrau Janet Kath, die Eigentümerin des Möbelhändlers Interio, als Aufsichtsratschefin für Libro zu gewinnen. Entweder Kath oder Bankenberater Günther Tik werden demnächst den Vorsitz im Kontrollgremium übernehmen.

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT
Andreas Lampl
Tel. 01/215 55 -0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS