Jugend/Projektwettbewerb/Schmid

LR Schmid: Vorarlbergs Jugend bot starkes Programm BILD 20 Jugendprojekte stellten sich beim Vorarlberger Jugendprojektwettbewerb 2001 vor

Götzis (VLK) - Gestern, Donnerstag, wurden auf der
Kulturbühne AmBach in Götzis die Gewinner des Jugendprojektwettbewerbes 2001, der vom Land Vorarlberg durchgeführt wurde, ermittelt und prämiert.
Jugendlandesrätin Greti Schmid sieht den Projektwettbewerb
als wichtiges Instrument zur Jugendbeteiligung. "Die
Jugendlichen nützten den Bewerb, um ihre Ideen konkret
umzusetzen und boten ein starkes Programm", so Schmid. ****

Die Beteiligung am diesjährigen Bewerb war erfreulich: 20 Projektarbeiten wurden beim gestrigen Präsentationsabend vorgestellt. Die Themenpalette war breit und zeigte auf, was Jugendliche interessiert und wofür sie bereit sind ihre
Freizeit zu investieren. Bewertet wurde von der Jury, wie Jugendliche in die Umsetzung eingebunden waren und wie
innovativ die Projekte Themen aufgreifen. Maßgeblich war
zudem Form und Kreativität der Präsentation. Die Sieger
wurden in zwei Kategorien (organisierte Jugendvereine und
nicht organisierte Jugendliche) ermittelt. Zusätzlich wählte
das Publikum sein Lieblingsprojekt.

Für tolle Präsentationen ausgezeichnet

Neben attraktiven Sachpreisen für alle gab es für die
Sieger Geldprämien in Gesamthöhe von 60.000 Schilling (4.400 Euro). Als Überraschung kündigte LR Schmid im Anschluss an
die Preisverleihung an, dass im September die mehr als 200 Jugendlichen, die am Projektwettbewerb teilgenommen haben, zu
einer Discoschifffahrt auf den Bodensee eingeladen werden.
"Ein Dankeschön an alle Jugendlichen für ihren großen
Einsatz" unterstreicht LR Schmid die beeindruckenden
Leistungen. Einen Dank richtete Schmid auch an Elisabeth
Köchle und Christian Kloser von Jugendinitiativ für die Organisation. Lob gab es auch für die Jungmoderatorinnen,
Fabienne Walder und Petra Tschütscher, die durch das Programm führten.

Die Sieger beim Jugendprojektwettbewerb 2001

Kategorie 1: (Projekte aus der verbandlichen und offenen Jugendarbeit sowie erwachsene Initiatoren)

Drei 1. Plätze zu je öS 10.000.- (726 Euro)

  • "Die Freiheit zu Rauchen ist nicht gleich Rauchfreiheit für alle" - Toleranz und Respekt zwischen Rauchern und Nichtrauchern schaffen(Pfadfindergruppe Hard)
  • "Kumm gang mit - Jugendkonzept für die Pfarre" (Joachim Nägle mit Pfarre Göfis)
  • "Der Kreuzweg Jesu" - Jugendliche machen das Leben Jesus erfahrbar (Katholische Jugend der Pfarre Hatlerdorf)

Kategorie 2 (Projekte einzelner Jugendlichen,
Jugendinitiativen und -gruppen)

Zwei 1. Plätze zu je öS 12.000.- (872 Euro)

  • "Einheit von" - Jugendliche Künstler verstärken Gedichte durch Musikarangements (Markus Schweiger)
  • Worldmix Multikulti-Tag - Jugendliche gestalten ein Jugendevent (Andrea Pichler und Freunde, Feldkirch)

Ein dritter Platz zu 6.000 Schilling (436 Euro)

- I bin so wia i bin - Jugendliche organisieren
Kinderwochenende (Meininger Jugendliche)

Sieger bei der Publikumswertung

- "Die Freiheit zu Rauchen ist nicht gleich Rauchfreiheit" (Pfadfindergruppe Hard).
(ug/Kloser/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL