Stellungnahme von Univ.-Prof. DI DDr. Leopold März, Vorsitzender des ORF-Kuratoriums

Wien, (OTS) - Der Vorsitzende des ORF-Kuratoriums, Leopold März, weist den von Klubobmann Ing. Westenthaler öffentlich erhobenen Vorwurf der "bewussten wissentlichen Lüge" schärfstens zurück. In der gestrigen Presseaussendung, die Herrn Westenthaler zweifellos im Originalwortlaut vorliegt, hat März ausdrücklich festgestellt, dass über den Vertrag "erstmals dem Kuratorium in der Sitzung vom 20. Oktober 1999 und in Folgesitzungen berichtet" wurde.

Leider wurde im ORF-Abendjournal am 28. Juni das Wort "berichtet" durch "vorgelegt" ausgetauscht, wodurch eine unzulässige Sinnveränderung herbeigeführt wurde. März ist jederzeit in der Lage, im Rahmen der Kuratoriumssitzungen dazu Stellung zu nehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 87 878-12228ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK